Kammerkonzert- Landestheater Detmold
Tickets für das Kammerkonzert des Landestheaters Detmold. Karten jetzt im Vorverkauf sichern.
weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Kammerkonzert- Landestheater Detmold im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Kammerkonzert: Ein Tenor vergeigt das Piano

Was kommt dabei heraus, wenn ein fantasievoller Geiger, ein witziger Tenor und ein gut aufgelegter Pianist verrückte Ausflüge in das Musikrepertoire unternehmen? Richtig: ein Konzert voller Überraschungen und Entdeckungen! Lauschen Sie, wie der Tenor mit der Violine statt mit seiner Violetta im Duett schwelgt oder erfreuen Sie sich an kleinen geigerischen Finessen aus dem Ozean der Violinliteratur, serviert und präsentiert von einem Ensemble, dessen Name für sich spricht: »Kein-Scherzo-ohne-Trio«.

Kammerkonzert: Musikalische Heimat in drei Variationen

England, Frankreich oder Tschechien – „Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit“, sagt ein Sprichwort. Die Musiker des Landestheaters nehmen Sie mit auf eine Reise quer durch die facettenreichen Klangwelten Europas und stellen Ihnen je einen der prägendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts der drei Länder vor.

Kammerkonzert: Zeitensprünge

Kompositionen für mehrere Flöten durch die Jahrhunderte stehen im Mittelpunkt dieses Kammerkonzerts. Ensemblemitglieder des Symphonischen Orchesters des Landestheaters Detmold präsentieren mittelalterliche Literatur Hildegard von Bingens, Joseph Bodin de Boismotiers und Bachs aus der Barockzeit und wagen einen Ausflug ins 20. Jahrhundert mit Werken von Casterède, Ferroud und Hindemith.

Kammerkonzert: Fantasie und Romantik - Caplet und Brahms

Mit dem »Conte fantastique« schuf André Caplet eines der originellsten Kammermusikstücke des Impressionismus, handelt es sich doch um eine musikalische Nacherzählung der Novelle »Die Maske des roten Todes« von Edgar Allan Poe. Das Klarinettenquintett in h-Moll, op. 115, von Johannes Brahms ist ein Alterswerk voller Komplexität und Dichte. Seit dem großartigen Erfolg bei seiner Uraufführung zählt es zu Brahms’ beliebtesten Werken. In Besetzung und Satzfolge an Mozarts Klarinettenquintett anknüpfend, ist das Quintett darauf angelegt, das kompositorische Resümee eines ganzen Lebens zu ziehen.