1. Wettbewerbsabend des 10. Herborner Schlumpeweck: Johannes Flöck/Marc Weide Tickets - Herborn, KulturScheune Herborn

Event-Datum
Montag, den 25. September 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Austraße 87,
35745 Herborn
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: KuSch Herborn (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Schüler und Studenten sowie Personen mit einem Grad der Behinderung ab 50%. Darüber hinaus für Besitzer eines S-Pool-Kontos und der Ehrenamts-Card. Ermäßigungsberechtigungen sind an der Abendkasse vorzulegen.
Freikarten: Begleitpersonen für Schwerbehinderte mit einem "B" im Behindertenausweis. (Nur erhältlich über info@kusch-herborn.de)
Ticketpreise
ab 18,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Herborner Schlumpeweck
10. Kleinkunstpreis
Der „Schlumpeweck“ hat seit seiner ersten Ausgabe 2008 seinen Bekanntheitsgrad, aber auch den der Kulturscheune Herborn stetig gesteigert. Weit über die Grenzen Herborns hinaus sorgen wir somit für Schlagzeilen. Der Preis hat in den vergangenen Jahren sein geschärftes Profildurch die Auswahl der Endrundenkünstler erhalten, die die Vielfalt der Kleinkunst abbildet. An drei Wettbewerbsabenden sehen wir auch diesmal wieder sechs verschiedene Künstler und Formationen, die mit ihrem vielfältigen Können das Publikum begeistern werden. Dank der drei Hauptsponsoren - Friedhelm-Loh-Group/Rittal, Sparkasse Dillenburg und Stadtmarketing Herborn - können wir auch 2017sehens- und hörenswerte Künstler aus der Unterhaltungsszene erleben.

Johannes Flöck
„Auch wenn Happy und Birthdaygetrennte Wege gehen – so jungkommen wir nicht mehr zusammen.“ Das ist Johannes Flöcks Credo, denn er weiß: „Es kommt nicht drauf an wie altman ist – sondern wie man alt ist.“Sie erwartet ein quietsch-fideler Abend vollerneuer Erkenntnisse und dazu noch die schönstenHighlights skurriler Geschichten, akrobatischerTanzeinlagen und einer Gesichtsmimik, die ihresgleichensucht.„Mein Gesicht hat auch schon mehrVergangenheit als Zukunft.“Flöcks ganz spezieller Blick gilt den altersbedingtenVeränderungen des Lebens. „Ich bin gerade in einer interessantenLebensphase, mein Kopf macht mirmittlerweile Vorschläge, die kann meinKörper nicht mehr erfüllen.“

Marc Weide
„Ich werde Zauberer!” verkündigte Marc Weide als 11-jähriger seinerMutter, nachdem er mit David Copperfield auf der Bühne stand.
Heute, nach 15 Jahren ist klar: Durch dieses Erlebnis hat er seinenWeg gefunden und gehört mittlerweile zu den besten Zauberern
Deutschlands.In seinem zweiten Bühnenprogramm erzählt der Zauber-Entertainerjetzt von den untrüglichen Zeichen desErwachsenwerdens:„Erleben Sie regelmäßig den Sonnenaufgang - nicht weil Sie nochwach sind, sondern schon wieder aufstehen?“
„Besitzen Sie Gästehandtücher?“In seinem Programm geht es ihm dabei weniger um spektakuläreGroßillusionen, als um das Staunen seines Publikums, das ihm ausnächster Nähe auf die Finger schauen kann. Seine bevorzugtenRequisiten sind Gegenstände, die jeder aus dem Alltag kennt. Und das Aha-Erlebnis ist immer am größten,wenn einer seiner Tricks vermeintlich nicht funktioniert, im letztenAugenblick aber dann völlig überraschend doch noch aufgeht…
Bild: KuSch

Die Kulturscheune Herborn, kurz: KuSch, bereichert seit September 2004 das kulturelle Angebot in der Region zwischen Siegen und Gießen, sowie Marburg und Limburg. Die ehrenamtlich betriebene Einrichtung legt den Schwerpunkt auf externe Künstler aus den Bereichen Kabarett und Comedy, bietet darüber hinaus jedoch pro Jahr auch vier Theater-Eigenproduktionen an. Überregionale Bedeutung hat die KuSch seit 2008, als man erstmals den Kleinkunstpreis um den "Herborner Schlumpeweck" ausgeschrieben hat. Bei Reihenbestuhlung bietet die KuSch 250 Plätze.

 

KulturScheune Herborn, Herborn