FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: 100 Kilo HerzBild: 100 Kilo Herz
Jetzt Tickets sichern und 100 Kilo Herz im Rahmen der Stadt, Land, Flucht Tour 2022 live erleben! weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Manche Momente sind zu besonders, um sie nicht zu wiederholen. Nachdem die Punkband 100 Kilo Herz im September 2021 eine einzigartige Akustikshow im legendären Leipziger Gewandhaus gespielt und dafür unglaublich positive Resonanzen von Fans und Presse erhalten hatte, spielt die Gruppe nun weitere Unplugged Shows in stilvollem Ambiente.

Schon bei ihrem außergewöhnlichen Konzert im Leipziger Gewandhaus hatten 100 Kilo Herz die Atmosphäre der Location außerhalb der Punk-Komfortzone genutzt, um auch ihre Songs in ganz neuem Gewand zu präsentieren. Die Bläsersätze ihrer Songs hat die Band extra neu arrangiert, ein befreundeter Perkussionist gab der Musik ganz neue rhythmische Farben, selbst der Einsatz eines Klaviers fühlte sich plötzlich ganz logisch an. Die Leipziger Volkszeitung frohlockte daher folgerichtig über diesen überraschenden Stilbruch: „Auch in diesem Gewand entfaltete sich einmal mehr das Talent der Band für mitreißende Melodien im Schnellen wie im Balladesken sowie das melancholische Gänsehautpotential ihrer atmosphärisch-lebensnahen Texte.“

„Dreck und Glitzer“ ist nicht nur der Name des bandeigenen Festivals von 100 Kilo Herz, das seit 2019 jährlich in der Leipziger Parkbühne ausgerichtet wird, sondern ist mittlerweile auch zu einem Wahlspruch der Band geworden. Die kommenden Akustikkonzerte werden in diesem Zusammenhang erneut glitzernd unter Beweis stellen, wie vielfältig Punkrock sein kann, wie viel Komplexität und Gedanken hinter den Songs stecken und wie 100-Kilo-Herz-Konzerte auch in Kontexten funktionieren, die sonst so gar nicht den üblichen „dreckigen“ Standards des Genres entsprechen.