FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

(18) Festival-Debüt 1 Tickets - Meiningen, Volkshaus

Event-Datum
Freitag, den 08. Juli 2022
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Landsberger Str. 2B,
98617 Meiningen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Abonnenten von MDR Klassik, Schüler und Studenten (bis zum 27. Lebensjahr), Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.
Ticketpreise
von 24,00 EUR bis 32,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: MDR-Musiksommer
MDR-Sinfonieorchester
Mohamed Hiber Violine
Marie Jacquot Dirigentin

Maurice Ravel (1875–1937)
Pavane pour une infante défunte
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Konzert für Violine und Orchester A-Dur KV 219
Emilie Mayer (1812–1883)
Sinfonie Nr. 1 c-Moll

Der Geiger Mohamed Hiber, erster Konzertmeister des West-Eastern Divan Orchestra, wurde von Daniel
Barenboim »entdeckt« und als Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung gefördert.
Zeit für das Debüt des jungen Franzosen beim MDRMusiksommer– im 2018 wiedereröffneten Volkshaus
Meiningen, das mit seinem klassizistischen Ambiente bereits wieder einer der beliebtesten
Veranstaltungsorte Südthüringens geworden ist. Die Leitung übernimmt die junge französische
Dirigentin Marie Jacquot, erste Kapellmeisterin an der Deutschen Oper am Rhein. Neben Ravels
melancholischer Pavane für eine verstorbene Prinzessin hat sie ein gänzlich unbekanntes Werk
im Gepäck: die erste Sinfonie der 1812 im mecklenburgischen Friedland geborenen Komponistin
Emilie Mayer, der Carl Loewe ein »gottbegnadetes Talent« bescheinigte.