Bild: 18/66! Who the fuck are Harold und Maude?

Derzeit sind keine Tickets für 18/66! Who the fuck are Harold und Maude? im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Da sind zwei, die so gar nicht zueinander passen. Das Leben hat sie zusammengebracht - auf einer Theaterbühne. Da will einer nicht mehr. Dabei hat er das ganze Leben noch vor sich. Da ist eine, die ist dem Tod viel näher und gerade deshalb will sie leben. Auf den Spuren des Filmklassikers – die Geschichte eines todessüchtigen jungen Mannes und einer lebenshungrigen alten Frau. Zwei, die einander finden, obwohl sie so gar nicht zu einander passen. – Wie auch? Er ist 18, sie 66.

Die Schauspielerin Margot, besetzt für die Rolle der Maude, will eine Liebesgeschichte erzählen. Der Schauspieler Henry, gerade für den Harold gecastet, hat ganz andere Fragen und Probleme an Gegenwart und Zukunft, an deren Brisanz auch Margot nicht vorbei kann. Dennoch: die Poesie schleicht sich um die Ecke und mit ihr die Brisanz: Theater als Übungsfeld für einen Alltag, in dem es 2050 dreimal mehr Maudes als Harolds geben wird. Unsere Lebenserwartung steigt und steigt, mit ihr die Kaufkraft. Doch was ist mit den Jungen, die das alles finanzieren sollten?