2. Mönchengladbacher Jazz-Festival Tickets - Mönchengladbach, TIG - Theater im Gründungshaus

Event-Datum
Samstag, den 08. April 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Eickener Strasse 88,
41061 Mönchengladbach
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: TIG Theater im Gründungshaus (Kontakt)

Ticketpreise
von 17,50 EUR bis 19,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Mönchengladbacher Jazz-Festival
Old Market Stompers:

Mitte der 60. Jahre fanden im Herzen der Mönchengladbacher Altstadt, dem "Alter Markt", sechs Musiker zueinander und hoben spontan eine Band aus der Taufe. Der Bandname "OLD MARKET STOMPERS" war schnell gefunden. Dass man traditionellen Jazz machen wollte, verstand sich von selbst.

Erste öffentliche Auftritte erfolgten in der legendären "Budike" am "Alter Markt", wo sich die Mönchengladbacher Musikszene von Beat bis Jazz ein Stelldichein gab, sowie im Mönchengladbacher Jazzclub "Bügeleisen", dem Clublokal der Monkstown Jazz Society. Die Band probte regelmäßig und spielt in der Besetzung des traditionellen Jazz mit Trompete, Klarinette/ Saxophon, Posaune, Banjo/Gitarre, Bass und Schlagzeug seit diesen Tagen erfolgreich in vielen Jazzclubs am Niederrhein und im benachbarten Ausland. Teilnahme an internationalen Festivals und Auftritte in Deutschland, Holland, Belgien, Frankreich und Portugal erfolgten. Die Band wurde in einer Rundfunk-Jazzsendung des WDR vorgestellt.

Zwei Fernseh- Live- Auftritte und ungezählte "Indoor und Outdoor Jazzevents" in Kneipen, Jazzlokalen, bei Konzerten, Straßenfesten und Partys belegen die Spielfreude der "OMS" Vollblutjazzer und dokumentieren den Bekanntheitsgrad der Band in der Region und darüber hinaus.

Zwei Langspielplatten und zwei CDs sind veröffentlicht.Die Band legt viel Wert auf arrangierte Stücke, so findet man u.a. eine Reihe von Duke Ellington Themen im Repertoire. 2016 feierte die Band ihr 50 jähriges Jubiläum mit einem Jazzfestival in Mönchengladbach

Besetzung:
Trompete/ Flügelhorn: Rolf Kannen
Klarinette/ Saxophone:Winfried Faust
Posaune: Manfred Müllers (Bandleader)
Schlagzeug: Henk van Grinsven
Bass: Walter Cox
Banjo/ Gitarre/ Gesang: Jürgen Aschoff


Schautermann Tillies

Die traditionelle Duke-Ellington-Komposition "Shout`em Aunt Tillie", lange Zeit Erkennungsmelodie der Band, gab der Gruppe den Namen. Wenn man den englischen Titel nachlässig ausspricht, kommt dabei "Schautermann Tillie" heraus.

Von ihren Fans werden die Musiker kurz "Schautermänner" genannt. Unter Schauter versteht man hierzulande "Schlitzohr" oder "Schalk", jemand der immer zu neckenden Streichen aufgelegt ist. So ist auch ihre Musik angelegt, manchmal neckisch, fröhlich, unbeschwert, aber auch fetzig, mitreißend und mit einem Schuss Ernst. Seit 50 Jahren stehen die “Schautermänner“, auf der Bühne. Sie formierten sich 1966, um eine fröhliche Musik nach amerikanischen und englischen Vorbildern zu machen.

Mit ihrem aus Dixieland-, Blues- und Swing-Stücken sowie eigenen Arrangements bestehenden Repertoire ist die Band seit fast fünf Jahrzehnten in zahlreichen Jazzlokalen Deutschlands, der Schweiz und der Niederlande zuhause. Mit Erfolg nahm sie an verschiedenen internationalen Jazzfestivals teil, darunter mehrfach bei der Düsseldorfer Jazz Rallye sowie bei Festivals in Krefeld, Mönchengladbach und Roermond. Etliche Fernseh- und Rundfunkauftritte machten die Schautermann-Tillies-Jazzband überregional bekannt und populär. Eine beliebte Besonderheit der Band sind die Arrangements ihres umfangreichen Weihnachtprogramms, das regelmäßig in der Adventszeit aufgeführt wird.

Besetzung:
Klarinette /Sax: Winnie Faust,
Posaune: Manfred Gerke,
Trompete: Clive Fenton,
Gitarre/ Banjo: Norri Körfer,
Banjo: Puhl Ophei,
Bass: Lothar Fliescher
Schlagzeug: Ron Schlüter


Blue Motio Trio (ft.) Soleil Niklasson (USA)

Die US-amerikanische Jazz Sängerin Soleil Niklasson aus Chicago ist Musikerin mit Leib und Seele. Hier ist der Name wirklich Programm. Soleil heißt „Sonne“. Sie hat eine packende Aura und strahlt von der Bühne herzliche Wärme, Soul, Spielfreude und Energie aus, und zieht somit das Publikum in ihren Bann. Dieses gewisse „Etwas“ eben, was man schlecht beschreiben kann.

Soleil Niklasson ist in Chicago geboren und in Los Angeles aufgewachsen. Sie begann schon sehr früh, mit 5 Jahren, zu singen und gewann in Zusammenarbeit mit Sänger Oscar Brown Jr. einen Emmy. Für den Kinofilm „Lola rennt“ schrieb sie den Titel Song „Love don´t come easy“. Im weiteren Verlauf ihrer Kariere stand sie mit Musikern wie z.B. Billy Preston, Rod Stewart und Stan Getz auf der Bühne. Ihre musikalische Kreativtät wurzelt in einem Gemisch aus Jazz, Rhythm and Blues, Soul & Latin. Mittlerweile in Bonn lebend, hat sie sich einen festen Platz in der Deutschen Jazz Szene ersungen und spielt mit namhaften Musikern.

Ihr Repertoire reicht von klassischen Jazz Standarts des American Songbooks wie z.B. dem Billie Holiday-Klassiker „God bless the child“ oder auch „Love for sale“ bis zu einfühlsamen Balladaden mit Gänsehautgarantie.

Begleitet wird sie vom Blue Motion Trio, welches vom Gladbacher Schlagzeuger André Spajic gegründet wurde. Der Düsseldorfer Walfried Böcker am Kontrabass und der Kölner Martin Sasse vervollständigen das Trio.

TIG - Theater im Gründungshaus, Mönchengladbach