2. Orchesterkonzert - Weihnachtskonzert - Klassik (neu) entdecken Tickets - Wiesbaden, Wiesbadener Casino-Gesellschaft

Event-Datum
Sonntag, den 03. Dezember 2017
Beginn: 17:00 Uhr
Event-Ort
Friedrichstraße 22,
65185 Wiesbaden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Mozart-Gesellschaft Wiesbaden e.V. (Kontakt)

Ermäßigungen sind ausschließlich direkt bei der Mozart-Gesellschaft Wiesbaden unter 0611-305022 zu buchen:

Familienkarten: ab 30 € (2 Erwachsene, 2 Kinder)

Kinder und Jugendliche:
Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Vollzahlers frei.
Ebenso frei bei Erwerb eines voll bezahlten Abonnements.

Ab 13 Jahre im Rahmen von Mozart@School mit Schülerausweis 5 € (alle Konzerte).

Rollstuhlplätze/Schwerbehinderte (80%): je nach Konzert vorhanden.

Buchung nur direkt über die Mozart-Gesellschaft Wiesbaden.

Studenten: Gegen Vorlage eines gültigen Studentenausweises (bis 30 Jahre),...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 25,00 EUR bis 49,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Mozart-Gesellschaft Wiesbaden
Vor dem Konzert findet zwischen 16 Uhr und 16:30 Uhr eine Einführung mit Orchester statt.

Württembergisches Kammerorchester Heilbronn
Solist: Linus Roth (Violine)
Dirigent: N. N.

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart – Serenade Nr. 13 G-Dur KV 525 "Eine kleine Nachtmusik"
Francesco Manfredini – Concerto C-Dur op. 3,12 „Pastorale per il Santissimo Natale“
Johann Sebastian Bach – Violinkonzert E-Dur BWV 1042
Johann Sebastian Bach – Brandenburgisches Konzert (Nr. 3 oder Nr. 5)
Mieczyslaw Weinberg – Rhapsodie über moldawische Themen op. 47,1

Seit der Auszeichnung mit dem Echo-Klassik-Preis als „Bester Nachwuchskünstler 2006“ für seine EMI Debut CD gehört Linus Roth zu den interessantesten Geigern seiner Generation und hat sich nicht nur mit dem Standardrepertoire, sondern auch mit der Wieder- oder Neuentdeckung zu Unrecht vergessener Werke einen internationalen Namen gemacht.
Als Solist trat Linus Roth u.a. mit dem Orchester der Staatsoper Stuttgart, dem Münchner Kammerorchester, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, den Radiosinfonieorchesters des SWR und Berlin, dem Orquesta de Cordoba, dem Orchestra della Toscana Florenz, dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, der Wiener Kammerphilharmonie, dem Berner Sinfonie-orchester, dem Orchestra del Teatro San Carlo Neapel, dem Kölner Kammerorchester und dem Brucknerorchester Linz auf. Zu den Dirigenten, mit denen er zusammenarbeitete, gehören u.a. Gerd Albrecht, Herbert Blomstedt, Andrey Boreyko, Dennis Russell Davies, Hartmut Haenchen, Manfred Honeck, James Gaffigan, Mihkel Kütson und Antoni Wit. Nachdem Linus Roth die Vorklasse von Prof. Nicolas Chumachenco an der Musikhochschule Freiburg besucht hatte, studierte er zuerst bei Prof. Zakhar Bron. Darauf folgten mehrere Studienjahre bei Prof. Ana Chumachenco an den Musikhochschulen Zürich und München. Weitere wichtige Anregungen erhielt er auch von Salvatore Accardo, Miriam Fried und Josef Rissin. Während seiner Studienzeit war er außerdem Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung. Im Oktober 2012 wurde Linus Roth auf eine Professur für Violine an das "Leopold-Mozart-Zentrum" der Universität Augsburg berufen.

Änderungen vorbehalten.

Wiesbadener Casino-Gesellschaft, Wiesbaden