24 Stunden aus dem Leben einer Frau Tickets - Mühlacker, Uhlandbau

Event-Datum
Freitag, den 15. März 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Uhlandstraße 7,
75417 Mühlacker
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Volkshochschule Mühlacker (Kontakt)

Ermäßigungen erhalten - gegen Vorlage eines gültigen Ausweises - Schüler, Studenten, Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, Arbeitslose, Schwerbehinderte und Rentner.
Für Rollstuhlfahrer ist eine Begleitperson frei. Bitte wenden Sie sich direkt an den Veranstalter unter Tel. 07041/876-300.
Ticketpreise
von 15,00 EUR bis 23,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Thekla Carola Wied
Lesung mit Thekla Carola Wied
Foto: Christian Hartmann

Eine der größten und beliebtesten deutschen Schauspielerinnen endlich wieder auf Tournee !

Eine dramatische Geschichte über eine lebensverändernde Nacht, einen Mann, der der Spielsucht verfallen ist und eine Frau, welche die Gefährdung der Leidenschaft erlebt….

Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau ist eine Novelle von Stefan Zweig aus dem Jahr 1927. Der Erzähler wohnt in einer kleinen Pension an der Riviera in der Nähe von Monte Carlo. Einem Gast, Vater von zwei halbwüchsigen Töchtern, brennt die Frau mit einem jungen Mann durch. Die unerhörte Begebenheit wird unter den Gästen der Pension kontrovers diskutiert. Mrs C., eine bejahrte schottische Dame, kommt mit dem Erzähler ins Gespräch, sie vertraut ihm und erzählt ihm unter vier Augen eine ungewöhnliche und unvergessliche Begebenheit ihres Lebens. Mrs. C. will sich die Erlebnisse eines Tages, der 25 Jahre zurückliegt, von der Seele reden. Damals war die begüterte Frau im zweiten Jahr verwitwet. Die bei-den Söhne gingen inzwischen eigene Wege; brauchten und wollten ihren Beistand nicht mehr. An einem Tag im März begegnet Mrs. C. in dem Kasino von Monte Carlo ihrer neuen Liebe. Ein etwa 24-jähriger angehender österreichischer Diplomat mit polnischen adeligen Wurzeln, zurzeit in Nizza lebend, spielt und verliert. Mrs. C., die achtzehn Jahre Ältere, will den Verlierer vor dem Suizid bewahren.

Stefan Zweigs Novelle erzählt die dramatische Geschichte einer unerwarteten und unerhörten Leidenschaft. Es geht um die Begegnung eines leidenschaftlichen jungen Mannes, der einer Sucht verfallen ist und einer Frau, die überhaupt erst die Gefährdungen einer Leidenschaft erlebt. Sie merkt, dass es etwas gibt, wofür sie alle Tabus brechen würde, von denen sie nie gedacht hätte, dass sie sie je überschreiten könnte. Sie entdeckt sich neu, entdeckt die Welt neu und somit auch die Gesellschaft und sie sieht Heuchelei und Doppelmoral viel klarer.