25. Jazztage - WDR 3 Jazzmeeting: Die Fichten / Gilad Hekselman SuperOctave feat. Kendrick Scott & Aaron Parks Tickets - Dortmund, domicil - Saal

Event-Datum
Freitag, den 23. November 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hansastraße 7-11,
44137 Dortmund
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: domicil gGmbH (Kontakt)

ERMÄSSIGUNGEN sofern angeboten: Bei ermäßigten Tickets ist der dazugehörige Berechtigungsausweis am Einlass vorzuzeigen. Fehlt der Nachweis, muß der Differenzbetrag zum Normalpreis nachgezahlt werden. ** Ermäßigungen werden nur gewährt, wenn dies bei einer Veranstaltung ausdrücklich ausgewiesen ist. Ein Anspruch darauf besteht nicht. **

Ermäßigungsberechtigt sind:
- Schüler und Studenten (bis 26 Jahre)
- Freiwilligendienstleistende und Auszubildende (bis 26 Jahre)
- Schwerbeschädigte (ab 50% Grad der Behinderung, mit Eintrag "B" inkl. Begleitperson)
- Inhaber eines Dortmund-Passes...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 23,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Jazztage Dortmund
Live-Sendung WDR 3

Die Fichten: Leonhard Huhn sax, Stefan Schönegg double bass, Dominik Mahnig drums // Gilad Hekselman guit, Aaron Parks keys, Kendrick Scott drums
Doppelkonzert im Rahmen der 25. Jazztage Dortmund und Live-Übertragung auf WDR 3 (20:05 - 22:30 Uhr).

Die Fichten

"Die Fichten" ist das Trio des Saxophonisten Leonhard Huhn mit Bassist Stephan Schönegg und Drummer Dominik Mahnig. Sie spielen Kompositionen, die als Intervallskulpturen angelegt sind – assoziativ und intuitiv gefügte „Klang-Gedichte“ im agilen Improvisations-Gewand. Leonard Huhn, geboren in Berlin, studierte in Köln bei Wolfgang Engstfeld und Frank Gratkowski und ist Stipendiat der Yehudi Menuhin Stiftung. Stefan Schönegg studierte klassischen Kontrabass und Jazzkontrabass in Berlin und Köln. Dominik Mahnig ist mehrfacher Preisträger und Gewinner des Schweizerischen Drummer- und Percussionisten, studierte u.a. bei Gerry Hemingway, Norbert Pfammatter und Marc Halbheer und ist Absolvent der Kölner Musikhochschule.



ZuperOctave

Seit seinem Umzug nach New York im Jahr 2004 ist er zweifellos dabei, sich in die erste Liga der Gitarristen vorzuspielen. Während er selbst Frédéric Chopin oder Michael Jackson als wichtige Inspirationsquellen nennt, erkennen Kritiker in seinem Spiel Anklänge an Pat Metheny oder John Scofield, nicht ohne ihm gleichzeitig einen unverwechselbaren eigenen Stil zu bescheinigen. Auf die Frage, was junge Musiker benötigen, um heutzutage Karriere zu machen, antwortet Hekselman im Interview schmunzelnd: "Heart, ears and feet over brain."

Sein neuestes Projekt heißt ZuperOctave und ist ein bassloses, retro-futuristisches Trio mit dem ebenfalls gefeierten Tastenmann Aaron Parks (Ambrose Akinmusire, Christian Scott, Gretchen Parlato, Joshua Redman u.v.a.) an Syntheziser und Fender Rhodes und Kendrick Scott (Herbie Hancock, Charles Lloyd, The Crusaders, Kurt Rosenwinkel, Kurt Elling u.v.a.) am Schlagzeug. Ein dynamisches und hörenswertes Trio!