FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
3. Meisterkonzert - Sinfonietta Köln | Nils Mönkemeyer, Viola

Derzeit sind keine Tickets für 3. Meisterkonzert - Sinfonietta Köln | Nils Mönkemeyer, Viola im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Eintrittskarten für das 3. Meisterkonzert - Sinfonietta Köln mit Nils Mönkemeyer, Viola.

Die 1984 gegründete Sinfonietta Köln gehört zu den profiliertesten Ensembles ihrer Art und beschreitet unter der Leitung von Cornelius Frowein einen vielfach beachteten aufregend neuartigen Weg. In der Arbeit der Sinfonietta Köln vereinigen sich die Qualitäten eines Kammermusikensembles mit denen eines großen Orchesters. „Kammermusikalische Klangsinnlichkeit und feinste Phrasierung“ werden dabei von der Kritik ebenso hervorgehoben wie „mitreißende Klangfülle und große sinfonische Geste“ sowie „intensiv ausgekosteter Schönklang“.
Nils Mönkemeyer, das „deutsche Bratschenwunder“, hat mit seinen aufregenden Interpretationen der Bratsche weltweit zur medialen Aufmerksamkeit verholfen. Mit der Sinfonietta Köln spielt der junge Bremer zwei Konzerte, für deren Einspielung er mit dem ECHO Klassik Preis 2010 ausgezeichnet wurde: das bekannte Konzert für Viola und Orchester des Mozartfreundes Franz Anton Hoffmeister und das G-Dur-Konzert von Antonio Rosetti, das in bester Vivaldi-Tradition die Leuchtkraft eines Barockorchesters mit einem virtuosen Solopart vereint. „Das ist swingy“, erklärt Nils Mönkemeyer. „Gute-Laune-Musik aus dem 18. Jahrhundert.“