4. Böblinger Songtage mit TEX (solo) Tickets - Böblingen, Alte TÜV Halle

Event-Datum
Freitag, den 04. August 2017
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Mönchweg 6,
71032 Böblingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Böblingen - Amt für Kultur (Kontakt)

Kinder 6 – 16 Jahre und
Schwerbehinderten mit Merkzeichen B sowie Rollstuhlfahrer erhalten Rabatt 50 % des regulären Preises bei allen Veranstaltungen (gilt auch für die Begleitperson).
(ermäßigte Karten gelten nur in Verbindung mit entsprechendem Nachweis (Schwerbehinderten Ausweis/Altersnachweis)).
Ticketpreise
ab 15,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Böblinger Songtage
Null
Naima Husseini
TEX (solo)


Null

Den Auftakt am Freitag macht Johannes Molz, alias Null. Null ist ein Post Singer Songwriter Projekt mit deutschen Texten. Die erste Platte ist parallel als 180 seitiges Märchen erschienen in dem es um Riesengebirge geht, um die Unruhe die in uns allen wohnt, und den Yeti. Auf der Bühne zweirbelt Null ein Fingerstylemassaker mit Bariton –Akustikgitarre und Looper, zwischen Newton Faulkner, einem lauten Maxim und TEX. Damit hat Null 2016 fünf Song Slams in Folge gewonnen und auch drei verloren. Null polarisiert, mehr kann man sich zum Auftakt eigentlich nicht wünschen.

Naima Huseeini

Mit Naima Husseini kommt wie Francesco Wilking (Die höchste Eisenbahn) sie nennt ein: „Dreampop-Juwel mit viel Analog-Soul und echten Disco-Tränen“ nach Böblingen. Mit ihrem neuen Album „Immer alles“ beweist die (Wahl-) Berlinerin Naima Husseini ihr untrügliches Gespür für unwiderstehliche Pop-Melodien und Lyrik mit poetischem Tiefgang. Bereits mit ihrem nach ihr benannten Debüt avancierte die Sängerin, Musikerin und Komponistin Naima Husseini, deren Name gerne in einem Atemzug mit Lykke Li, Florence & The Machine oder Feist genannt wird, zu einem angesagten Hoffnungsträger des deutschen Indiepop. Mit traumhafter Sicherheit gelingt es ihr dabei, die sie bewegenden Gefühle und Gedanken in treffende Worte und ebensolche Melodien zu packen. So bewegen sich ihre Songs fernab gängiger Genrestereotypen, ist ihre Musik facettenreich und voller unerwarteter harmonischer und rhythmischer Wendungen, in denen Elemente aus Pop, Indie, Electronica, Soul und R&B raffiniert zum Tragen kommen.
Fazit: „ Electronic-Dream-Pop trifft auf verträumte deutsche Texte mit Tiefgang und eine Stimme, die einen warm und liebevoll in ihren Bann zieht: „Ich warte nur auf ein Wunder, ganz egal, was ich versuch.“ Vielleicht ist es schon ganz nah dieses Wunder“ schreibt der Kritiker Toral Groß (musikrevies.de). Naima jedenfalls hätte es sich längst verdient.

Tex

Als Abschluss am Freitag kann Böblingen dann den großartigen TEX erleben. Ihn muss man nicht groß vorstellen. TEX hat sich mit seinem wunderbaren Format „TV Noir“ fest in den Herzen der Szene eingebrannt. Seine miest ausverkauften Shows, in schwarz-weiß ästhetik produziert und festgehalten haben es in den letzten Jahren geschafft, die großen und die kleinen der Szene zusammenzubringen. Ein Auftritt bei TEX gehört schon fast zum guten Ton in der Szene. Wer TV Noir kennt, kennt Tex vor allem als feinfühligen Moderator, der unterm leichten Stehlampenlicht die auftretenden Musiker dem Publikum näherbringt. Der fragt und spielt und angenehm zurückhaltend unterhält. Doch Tex kann auch anders. Anders und schön. So sind Tex’ Lieder. Lieder vom Lieben, von Liebenden und Lieblosen. Vom Strahlen, vom Lachen und vom Weinen. Vom Brennen. Vom Mond und von den Sternen. Wenn Tex singt und sich an Klavier oder Gitarre begleitet, wenn er mit seiner klaren, starken Stimme seine Lebenshymnen auf die Bühne bringt, dann ist das so nachfühlbar, mitreißend und weitreichend wie der weltbeste Film. 2015 und 2016 waren erlebnisreiche Jahre für Tex und sein musikalisches Schaffen: Er spielte gemeinsam mit Maxim eine restlos ausverkaufte TV Noir Konzerte-Tour in ganz Deutschland, ähnlich verlief die Tour mit der Geigerin und Songwriterin Phela. Außerdem veröffentlichte er 2016 sein aktuelles Album „Von hier bis aufs Dach“ im aufwändigen Songbook-Format. Anfang 2017 geht er nun solo auf Tour und verspricht dem Publikum somit ganz besonders intime Konzertmomente. In Böblingen kann man am 4. August mit Sicherheit einen solchen erleben.

Alte TÜV Halle, Böblingen