FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

44. Göttinger Jazzfestival 2021 - Jazzaholics | Jazztified Tickets - Göttingen, Hainberg-Gymnasium Göttingen (Aula)

Event-Datum
Sonntag, den 07. November 2021
Beginn: 16:00 Uhr
Event-Ort
Friedländer Weg 19,
37085 Göttingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Jazzfestival Göttingen e.V. (Kontakt)

Ermäßigte Kartenpreise erhalten SchülerInnen, Auszubildende, Studierende,
Sozialcard- und Ehrenamtskarten-InhaberInnen (in Verbindung mit Personalausweis), Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Schwerbehinderte (ab 70%) bei Vorlage entsprechender Berechtigungsausweise. Eine Begleitperson von Rollstuhlfahrern oder Personen mit anerkannter Schwerbehinderung von 100 % und eingetragenem Buchstaben B wie Begleitung im Ausweis erhalten freien Eintritt. RentnerInnen erhalten keine Ermäßigung.
Ermäßigungsberechtigungen werden beim Einlass kontrolliert.
Ticketpreise
ab 0,00 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen

44. Göttinger Jazzfestival 2021 - Jazzaholics | Jazztified

Bild: 44. Göttinger Jazzfestival 2021 - Jazzaholics | Jazztified
Die 44. Ausgabe des Göttinger Jazzfestivals möchte bei allem gebotenen Abstand wie immer nah dran sein an dem, was im Jazz gerade Spannendes geschieht. Mit angepasstem Konzept wird es ein breites Spektrum an internationalen und regionalen Bands präsentieren.
Alle hofften und viele glaubten vor einem Jahr, dass man ein Jahr später mit der Pandemie durch sei. Nun, da wir an diesem Punkt stehen, zeigt sich, wie weit wir noch entfernt sind von so etwas wie Normalität. Auch im Kulturbereich: Hinter Tourneeplanungen stehen große Fragezeichen, und die Publikumskulisse ist notgedrungen ausgedünnt. Dennoch: Auf ein Neues! Nachdem wir das Göttinger Jazzfestival 2020 coronabedingt absagen mussten, freuen wir wieder auf anregende Konzerte und Begegnungen.
Das rege Treiben auf den drei Bühnen des Deutschen Theaters und abseits davon wird in diesem Jahr nicht möglich sein. Wir bieten pro DT-Abend zwei herausragende Gruppen auf der großen Bühne als Doppelkonzert. Am Freitag tritt die estnische Sängerin und Pianistin Kadri Voorand mit ihrem Duopartner Mihkel Mälgand am Kontrabass auf und präsentiert ein Wunderwerk an Vokalkunst und Soundmagie. Im Anschluss präsentiert die kanadische Saxophonistin Jane Bunnett mit Maqueque ein Ensemble kubanischer Musikerinnen, das eine energetische Mischung aus rhythmusgetriebenem Jazz und afrokubanischen Melodien spielt.
Am Samstag beginnt das Quintett Monk’s Casino um den Pianisten Alexander von Schlippenbach, das sich der respektlosen Interpretation des Werks von Thelonious Monk verschrieben hat. Den Abend beschließt der Oud-Virtuose Rabih Abou-Khalil, ein Grenzgänger zwischen den Welten von traditioneller arabischer Musik und europäischer Klassik bis zum Jazz. – Die Gruppen spielen an beiden Abenden praktisch in zwei Schichten: einmal beide nacheinander um 20.00 Uhr, dann noch einmal beide um 22.30 Uhr. Dazwischen wechselt das Publikum. Ein Abendticket gilt also für ein Doppelkonzert.
Konzerte lokaler Bands wurden auf andere Tage und Veranstaltungsorte verteilt. Es gibt mehrere Konzerte im Alten Rathaus und der Marienkirche. Im Hainberg-Gymnasium treten zwei Schüler-Bigbands auf, das Kino Méliès zeigt den Film „Jazz an einem Sommerabend“ vom Newport Jazz Festival 1959. Zudem sind drei zeitgenössische Stimmen des deutschen Jazz in Einzelkonzerten zu erleben: das Jakob Manz Projekt und die Markus Stockhausen Group, beide im „Esel“ in Sülbeck, sowie die Band Masaa, die im Alten Rathaus Jazz mit arabischen Liedtexten präsentiert.
Es gelten Abstands-, Belüftungs- und Pausenregeln, und auch bei reduziertem Platzangebot müssen die Publikumsströme gelenkt werden. Leider darf in den Spielstätten nicht nach Lust und Laune umhergelaufen werden, bis zur Einnahme des Sitzplatzes ist eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen. Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen sieht vor, dass nur genesene, geimpfte oder getestete Besucher in unsere Konzerte kommen dürfen (3G-Regel). Am Veranstaltungsabend werden alle Gäste gebeten, Ihr G (Zweitimpfung mehr als zwei Wochen zurückliegend, getestet vor max. 24 Stunden) schriftlich nachzuweisen.