FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

(46) Schütz-Jubiläum 2 Tickets - Chemnitz, Schlosskirche

Event-Datum
Samstag, den 27. August 2022
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Schlossberg 12,
09133 Chemnitz
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Abonnenten von MDR Klassik, Schüler und Studenten (bis zum 27. Lebensjahr), Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.
Ticketpreise
von 14,00 EUR bis 32,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: MDR-Musiksommer
MDR-Rundfunkchor
Philipp Ahmann Dirigent
Mechthild Winter Continuo-Orgel
Katharina Holzhey Violoncello | Viola da gamba
Frank Pschichholz Theorbe

Heinrich Schütz (1585–1672) Motetten aus »Psalmen Davids«
und »Geistliche Chormusik« sowie Psalmvertonungen von
Philippe Hersant (geb. 1948), David Lang (geb. 1957) und
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)

Heinrich Schütz stammt aus einer auch in Chemnitz über Jahrhunderte hinweg begüterten Familie,
der sich die Stadtväter besonders verbunden fühlten. Der Komponist ließ dem Stadtrat 1619
den mit seinem Hochzeitsdatum versehenen Druck der »Psalmen Davids« zukommen, woraufhin er im
Gegenzug ein großzügiges Geschenk erhielt. Zu dieser Sammlung geistlicher Motetten war Schütz
erklärtermaßen durch seinen Lehrer Giovanni Gabrieli inspiriert worden, der am Markusdom
in Venedig die Emporen für das Musizieren mit wechselseitig singenden Chorgruppen in getrennter
Aufstellung nutzte. Anlässlich des Schütz- Jubiläums 2022 hat der MDR-Rundfunkchor
eine Auswahl dieser und anderer doppelchöriger Motetten aufs Programm gesetzt – u. a. auch von
Felix Mendelssohn Bartholdy, der für diese Setzweise eine besondere Vorliebe hatte.

In Kooperation mit dem Heinrich Schütz Musikfest