FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: 6. Meisterkonzert - Stefan Temmingh & friends

Derzeit sind keine Tickets für 6. Meisterkonzert - Stefan Temmingh & friends im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

THE GENTLEMAN’S FLUTE
Arien von Georg Friedrich Händel
in Bearbeitungen für Blockflöte und Basso continuo

STEFAN TEMMINGH & FRIENDS
Stefan Temmingh, Blockflöte & Leitung
Olga Mishula, Salterio
Olga Watts, Cembalo
Domen Marincic, Viola da Gamba
Lyndon Watts, Fagott
Axel Wolf, Laute & Theorbe
Loredana Gintoli, Barockharfe

„Stefan Temmingh ist ein homo brillantissimus seines Fachs.“
(Rheinische Post)

Der 1978 in Kapstadt geborene Stefan Temmingh gehört zur jungen Generation von Blockflötisten auf Weltniveau. Als Spezialist für Alte Musik, dessen Repertoire die komplette Originalliteratur der Barockzeit für Blockflöte umfasst, tritt Stefan Temmingh europaweit bei renommierten Festivals mit seinem Barockensemble auf. Als Solist gastiert der junge Blockflötist, der immer wieder mit dem legendären Frans Brüggen verglichen wird, mit verschiedenen Barock- und Kammerorchestern, außerdem initiiert und beteiligt er sich auch an diversen Projekten und Uraufführungen von Neuer Musik. 2008 erhielt Stefan Temmingh, der seit seiner von der internationalen Musikpresse gefeierten Debüt-DD „Corelli à la mode“ immer wieder mit dem legendären Frans Brüggen verglichen wird, ein Stipendium für Neue Musik der Stadt München. Mit der Programmzusammenstellung schaffen Stefan Temmingh und sein engster musikalischer Freundeskreis einen lebendigen Eindruck der pulsierenden Musikkultur im London des 18. Jahrhunderts. Der Programmtitel „The Gentleman’s Flute“ verweist auf das Ansehen der Blockflöte, die als das Accessoire schlechthin galt. „Ein wahrer Gentleman“, schrieb John Hawkins 1776, „sollte niemals ohne seine Blockflöte ausgehen.“