6. Sinfoniekonzert Tickets - Aachen, Eurogress Aachen

Event-Datum
Sonntag, den 14. April 2019
Beginn: 18:00 Uhr
Event-Ort
Monheimsallee 48,
52062 Aachen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadttheater Aachen (Kontakt)

Die hier bestellten Eintrittskarten werden über unseren Kooperationspartner AD ticket GmbH abgewickelt. Bei Fragen rufen Sie bitte diese Nummer an: 0180 60 50 400 (20 cent/Anruf aus den Festnetzen, max. 60cent/Anruf aus den Mobilfunknetzen)

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten, Azubis, Ersatzdienstleistende, Erwerbslose, Inhaber des „Aachen-Passes“ oder der Familienkarte, Inhaber des Ehrenamtspasses, Schwerbehinderte und (bei Hinweis im Ausweis) deren Begleitung;
Der Nachweis der Ermäßigungsberechtigung ist beim Theaterbesuch mitzubringen und auf Verlangen vorzuzeigen.
Mehr Info)
Ticketpreise
von 16,50 EUR bis 44,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Sinfoniekonzerte - Stadttheater Aachen
Konzertübersicht:
Jörg Widmann: »Lichtstudie I«
Richard Strauss: Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur op. 132
Anton Bruckner. Sinfonie Nr. 4 Es-Dur op. 104 »Romantische«

Im Jahr 2001 schrieb der Münchner Komponist Jörg Widmann das Orchesterwerk „Lichtstudie“. Damals ahnte er noch nicht, dass dies zu einer ganzen Reihe von Stücken führen würde, die nun insgesamt sechs Werke umfasst. Die Beschäftigung mit Licht, Farbe, Perspektive und Proportion faszinierte den 1973 geborenen Komponisten und brachte ihn zu einer Auseinandersetzung mit den jeweiligen klanglichen Entsprechungen dieser (Natur-)Phänomene.
Zwischen den zwei Hornkonzerten, die Richard Strauss – selbst Sohn eines Hornisten – komponierte, lagen genau 60 Jahre. Im Alter von 18 Jahren entstand sein erstes Hornkonzert. Sieben Jahre vor seinem Tod im Jahr 1949 komponierte Strauss ein zweites Hornkonzert, ebenfalls in Es-Dur. Klanglich kann diese späte Komposition als ein Rückblick auf Strauss´ frühes Schaffen angesehen werden. Freuen Sie sich auf Christoph Eß, einen der führenden Hornisten seiner Generation und Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, der Sie mit seiner Virtuosität und Strauss’ Spätwerk an diesem Konzertabend faszinieren wird.

Nicht nur die Tonart hat Anton Bruckners Sinfonie Nr. 4 mit Strauss´ vorangegangenem Hornkonzert gemeinsam, auch das Horn spielt bei Bruckner gleich zu Beginn eine wichtige Rolle, wenn es das Thema des ersten Satzes ertönen lässt, welches im zweiten Satz von den Celli weiterentwickelt wird. Bruckners „Romantische“ zählt zu seinen meistgespielten Sinfonien, auch wenn der kritische Komponist seine Komposition über Jahre mehrere Male überarbeitete, bis es schließlich 1881 zu einer äußerst erfolgreichen Uraufführung der finalen Fassung kam.