8. Konzert "Zauber der Musik" Leipzig Tickets - Leipzig, Gewandhaus zu Leipzig

Event-Datum
Samstag, den 11. Mai 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Augustusplatz 8,
04109 Leipzig
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK (Kontakt)

Ermäßigungen im Vorverkauf gelten für Abonnenten, Schüler und Studenten, Familien mit maximal 2 Erwachsenen und Kindern bis 16 Jahre, Arbeitsuchende, Inhaber der Leipzig-Card, Inhaber der EhrenamtsCard, Menschen mit Behinderungen, Rollstuhlfahrer und Rentner. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten Ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.
Ticketpreise
von 17,00 EUR bis 44,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: MDR Sinfonieorchester
Im Rahmen des Festivals »Leipziger Romantik«

CHARLES E. IVES
(1874–1954)
»Three Places in New England«

ROBERT SCHUMANN
(1810 –1856)
Konzert für Violine und Orchester d-Moll WoO 23

JOHANNES BRAHMS
(1833–1897)
Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

MDR SINFONIEORCHESTER
Carolin Widmann, Violine
Markus Poschner, Dirigent

„Sie schmeckt nach dem hiesigen Clima – die Kirschen hier werden nicht süß“, hatte Johannes Brahms in einem Brief an den Freund und Dirigenten Hans von Bülow warnend seiner Sinfonie Nr. 4 vorausgeschickt. Im rauen Klima der Steiermark hatte er zwei Sommer lang an ihr gearbeitet und gewissermaßen ein persönliches Fazit seines sinfonischen Schaffens gezogen. Die herbe Melancholie, die das Werk umweht, klingt auch aus Robert Schumanns einzigem Violinkonzert. Es sollte seine letzte Orchesterkomposition sein und eine bewegte Aufführungsgeschichte haben. Lange von seiner Witwe unter Verschluss gehalten, erlebte das beeindruckende Werk erst im 20. Jahrhundert seine Uraufführung. Sich im Konzertleben zu behaupten, fällt ihm bis heute schwer. Dabei machen seine Ecken und Kanten es gerade interessant, und gleichzeitig prädestinieren sie das Konzert für Carolin Widmann, die als Geigerin immer wieder nach dem Ungewohnten sucht und Dinge gegen den Strich bürstet. Eröffnen darf das ganz und gar nicht süßliche Programm Charles Ives – Enfant terrible und Pionier der amerikanischen Moderne, von dem Igor Strawinsky bewundernd sagte, dass er sich „still daran machte, den zeitgenössischen Kuchen zu verschlingen, bevor der Rest von uns überhaupt einen Platz am gleichen Tisch gefunden hatte.“
Bild: Gewandhaus zu Leipzig

Im Gewandhaus gehen jährlich nahezu 700 Veranstaltungen mit einer halben Million Besucher über die Bühne. Ein Großteil davon sind Konzerte, aber auch Tagungen, Kongresse, Festveranstaltungen und Empfänge finden hier statt.
 
Berühmt ist das geschichtsträchtige Konzerthaus, dem zwei Vorgängerbauten voraus gingen, für das hier beheimatete Gewandhausorchester. Als Eigenveranstalter produziert das Gewandhaus ca. 250 klassische Konzerte pro Saison: „Große Concerte“ mit dem Gewandhausorchester, Kammermusik- Chor und Orgelkonzerte, Musikfestivals (Mendelssohn-Festtage, Intern. Mahler-Festival), die Audio Invasion und vieles mehr. Ein breit gefächertes Angebot an musikpädagogischen Projekten rundet das Gewandhaus eigene Programm ab.
 
Für Mieter macht nicht nur sein internationales Renommee das Gewandhaus zu einer attraktiven Veranstaltungsstätte, sondern auch unterschiedlich nutzbare Räumlichkeiten, die technische Ausstattung, ein hoch motiviertes und erfahrenes Veranstaltungs-Team und nicht zuletzt die einzigartige Atmosphäre dieser besonderen Location. (Text: gewandhaus.de // Foto: facebook.com)