A Lovely Piece Of Shit Tickets - Heidelberg, TIKK im Karlstorbahnhof

Event-Datum
Dienstag, den 31. Oktober 2017
Beginn: 21:00 Uhr
Event-Ort
Am Karlstor 1,
69117 Heidelberg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturhaus Karlstorbahnhof e.V. (Kontakt)

Der ermäßigte Eintrittspreis kann nur in Verbindung mit einem gültigen Ermäßigungsberechtigungsnachweis (z. B. Studierendenausweis) gewährt werden. Dieser Nachweis muss unaufgefordert mit der Eintrittskarte beim Einlass vorgelegt werden. Wird er dies nicht, muss der Differenzbetrag zum regulären VVK-Preis in Höhe von € 4,40 an der Abendkasse nachgezahlt werden.
Ermäßigung wird gewährt für: Studierende, SchülerInnen, Auszbildende, FSJ/FÖJ, Erwerbslose, Heidelberg-Pass.
Bei Schwerbehinderten mit Ausweis (mit dem Zeichen B) ist die Begleitperson frei.
Bitte vorher beim Veranstalter anmelden.(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 13,10 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

A Lovely Piece Of Shit

Bild: A Lovely Piece Of Shit
THEATERTAGE 2017 – 20. HEIDELBERGER THEATERPREIS / Wettbewerb

Extraleben, Zürich

Mit Gewummer durch die Nacht und das Leben Wir jagen die Happyness und verwandeln unser Leben in ein vergoldetes Spektakel mit Einhörnern, Astronauten und Zombies. Alles ist am Arsch aber wichtiger als die Wahrheit ist das Glück. Life is too short to drama.
#livingthedream

Der erste Teil des Stücks beginnt im TiKK. Umzingelt von First-World Problems flieht Extraleben dann mit den Gästen in den Saal des Karlstorbahnhofs und errichtet auf der Halloween-Party das Wummerland: ein goldenes Refugium ohne Sorgen, wo der Bass Hymne ist. Das Einhorn lebt hier. Auf der Suche nach ihrem Glück ziehen alle von Höhepunkt zu Höhepunkt und stürzen sich gemeinsam in einem hedonistischen Tiefenrausch auf das Ende zu.
#gohardorgohome

Mit A Lovely Piece of Shit, ihrer persönlichen Dystopie einer Wohlfühlkultur, tourt Extraleben durch diverse Elektro-Tempel und Festivals unserer Zeit. Mit ihrem glitzernden Exzess beschwören sie den Zeitgeist ihrer Generation und lassen sich durch seine Widersprüche zerreiben: «Die Existenzängste unlängst im Champagner ersoffen, befinden wir uns in jener aufrichtigen Katerstimmung in der man begreift, dass man die Eskapaden der letzten Nacht bedingungslos akzeptieren muss, aber dennoch an die eigene Besinnung in der Zukunft glaubt.»
#fuckart

Mit: Benjamin Burger, Felician Hohnloser, Ray Herlitz, Roger Bonjour
Kostüm & Ausstattung: Henriette Herm
Musik: DJ Raycito
Gefördert durch: Stadt Zürich, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Stadt Winterthur, Migros Kulturproduzent, Ernst-Göhner-Stiftung, Pro Helvetia, Theater am Gleis

www.extraleben.ch
www.facebook.com/extraleben.ch
Bild: Kulturhaus Karlstorbahnhof

Mainstream fehl am Platz!
Wer auf der Suche nach der großen Prominenz und den üblichen Hollywood-Dramen ist, der ist hier definitiv an der falschen Adresse.
Denn alles was Mainstream ist, kann im sonst so breit gefächerten Programm des Karlstorbahnhofes vergeblich gesucht werden.

Mit einem immer neuen Angebot an Konzerten, Partys, Literatur, Kabarett, Comedy und Theater hat sich die einzigartige Location in die Herzen der Heidelberger gespielt und sich sowohl national als auch international einen Ruf als angesehene Veranstaltungs-Adresse gesichert.

Schon mehrfach wurde das Kulturzentrum Karlstorbahnhof in Heidelberg zum Gewinner des bundesweiten Spielstättenprogrammpreises gekürt. Und das, obwohl der Karlstorbahnhof erst seit 1995 geöffnet hat und damit eines der jüngsten soziokulturellen Zentren in Deutschland ist.

Das ehemalige Bahnhofsgebäude beherbergt einen großen Konzertsaal, einen Theatersaal, kleinere Räume und einen Kinosaal. Hier gibt es genug Platz für kleine und große Veranstaltungen die bei einem immer bunten Publikum für Begeisterung sorgen.

Das erlesene, vielfältige Angebot macht diese Spielstätte zu etwas ganz besonderem.

TIKK im Karlstorbahnhof, Heidelberg