FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: A.Honegger, Jeanne d´Arc au bûcher - Die heilige Johanna auf dem Scheiterhaufen

Derzeit sind keine Tickets für A.Honegger, Jeanne d´Arc au bûcher - Die heilige Johanna auf dem Scheiterhaufen im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Konzertkarten für A.Honegger, Jeanne d´Arc au bûcher - Die heilige Johanna auf dem Scheiterhaufen in Darmstadt.

Die französische Nationalheilige, die Jungfrau von Orléans, wurde nach einem skandalösen Prozess am 30. Mai des Jahres 1431 in Rouen auf Betreiben der Engländer auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Sie war zu diesem Zeitpunkt etwa 19 Jahre alt und in die Mühlen des Hundertjährigen Krieges zwischen Frankreich und England geraten. Ihre politisch motivierte Hinrichtung wegen Ketzerei und anderer Delikte bedeutete einen Pyrrhussieg der Engländer, denn nach ihrem Tod wurde Jeanne aus dem kleinen lothringischen Dorf Domrémy zu einer Ikone der französischen Nation.
Der Schweizer Komponist Arthur Honegger, Mitglied der GROUPE DES SIX schrieb sein Dramatisches Oratorium in einem Prolog und 11 Szenen von 1935 bis 1937 auf einen Text von Paul Claudel. Die Komposition war ein Auftrag der russischen Tänzerin Ida Rubinstein und geizt nicht mit modernen Wirkungen. Saxophone und die „Ondes Martenot“, das elektronische Martenot-Wellenklavier ergänzen das Orchester.
Die moderne, aber dennoch sinnliche Tonsprache Honeggers und die immensen aufführungstechnischen Anforderungen mit Sprechern, stark erweitertem Orchester und Kinderchor  sind wohl der Grund dafür, dass diese eindrucksvolle und bewegende Musik in Deutschland so selten zu hören ist. Der Saisonabschluss unserer Abonnementreihe 2011/12 rührt mit diesem Mysterienspiel der Moderne an Fragen der Verantwortung des Einzelnen für seine Überzeugungen.