ALAN PARSONS LIVE PROJECT Tickets - Augst, Römisches Theater Augusta Raurica

Event-Datum
Donnerstag, den 01. Juli 2021
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Giebenacherstrasse 17,
4302 Augst
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Z7 Konzertfabrik (Kontakt)

ALTERSBESCHRÄNKUNG:

Das Mindestalter für den Einlass an unsere Konzerte beträgt 16 Jahre. In Begleitung eines Erwachsenen wird der Einlass ab 10 Jahren gewährt.
Ticketpreise
ab 79,30 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Alan Parsons Live Project
NEUES VOM SOUNDHEXER

Alain Parsons hat Musikgeschichte geschrieben. Als Tontechniker der Beatles, Produzent von legendären Alben wie „Dark Side Of The Moon“ von Pink Floyd und mit seiner eigenen Musik. In den 70er und 80er Jahren gab es an den Songs von Alan Parsons kein Vorbeikommen. Nun geht der Engländer mit seinen Klassikern und dem neuen Album „The Secret“ wieder auf Tournee. Begleitet von den fantastischen Musikern des Alan Parsons Live Project, performt der geniale Klangtüftler alte und neue Titel im Sommer 2020 auch in der einmaligen Atmosphäre des Römer-Theaters von Augusta Raurica.

Mit dem Alan Parsons Project hat er einst grandiose Klangkunstwerke geschaffen. Aus Rock-Instrumenten und Orchesterarrangements, Synthesizern und Chören, dazu einer ganzen Reihe von Gastsängern, kreierte Alan Parsons wunderschöne Sound-Landschaften. Viele seiner Alben basierten auf einem ausgeklügelten Konzept: Mit „Tales Of Mystery And Imagination" vertonte er die herrlichen Schauergeschichten von Edgar Allan Poe, auf „I Robot" die spannenden Science-Fiction-Romane von Isaac Asimov, bei „Eye In The Sky" ging es um die Überwachung der Menschheit durch eine höhere Instanz und „Gaudí“ war schliesslich eine musikalische Hommage an den grossen katalanischen Architekten. Aber es gab auch immer wieder einzelne Stücke, die herausstachen: Songs wie „I Wouldn’t Want To Be Like You" oder die Ballade „Time", aber auch Instrumentals wie „Lucifer" und „Sirius". Wenn Alan Parsons heute mit seinem Live Project" auf Tour geht, dann stehen vor allem diese Stücke auf dem Programm.

Ursprünglich als reines Studioprojekt gegründet, mussten die Fans lange auf den ersten Live-Auftritt von Alan Parsons warten. Die Premiere fand anlässlich der „Night Of The Proms“ im Jahr 1990 statt. Erst als die digitale Technik soweit fortgeschritten war, seine komplexen, orchestralen Werke adäquat umzusetzen, traute sich Parsons mit seinen Songs auf Tour zu gehen. „Vor allem um die Verkaufschancen meiner ersten Solo-CD ‚Try Anything Once’ zu verbessern“, gibt er freimütig zu. „Ich fragte unseren Gitarristen Ian Bairnson, der auf allen bisherigen Alben mitgespielt hatte, den Schlagzeuger Stuart Elliot und unseren Arrangeur Andrew Powell. Wir formten die Band und gingen als erstes auf Deutschland-Tournee. Wir genossen es sehr, und mittlerweile ist es meine Hauptbeschäftigung.“

Im Jahr 2020 ist Parsons wieder „On the Road“ und geniesst die Stimmung bei den meist ausverkauften Konzerten in vollen Zügen. Mittlerweile nennt er seine Band - in Anlehnung an seine erfolgreichste Zeit als Musiker - Alan Parsons Live Project. Auf der kommenden Tour sind es nicht nur die Klassiker, welche die rund zweistündigen Shows zum ganz besonderen Erlebnis machen. Parsons hat nach 15 Jahren endlich wieder ein neues Album veröffentlicht. Mit „The Secret“ knüpft er fast nahtlos an seine frühen Werke an, ohne dabei altbacken zu klingen. Und mit „One Note Symphony“, einem Track, den er zum 50. Geburtstag der ersten Mondlandung geschrieben und mit dem renommierten Israel Philharmonic Orchestra eingespielt hat, ist Parsons ein weiterer Geniestreich gelungen.