ALFONS - "Le BEST OF" Tickets - Lüneburg, Kulturforum Lüneburg / Konzertscheune

Event-Datum
Dienstag, den 21. April 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Gut Wienebüttel 1,
21339 Lüneburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturforum Lüneburg e.V. (Kontakt)

Schüler, Studenten, Azubis, Absolvierende eines freiwilligen Jahres, Erwerbslose und Gäste mit Behinderungen (gegen Vorlage einer gültigen Bescheinigung) erhalten in der Regel einen ermäßigten Preis, wenn einer angegeben ist. Nutzer der Versandart print@home werden gebeten, den Ausdruck an der Abendkasse vorzulegen.

Ermäßigte Karten haben nur in Verbindung mit einem Nachweis der Berechtigung zum ermäßigten Eintritt Gültigkeit. Eintrittskarte und Nachweis sind beim Einlass vorzuzeigen.
Ticketpreise
ab 27,40 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Alfons - Der Reporter mit dem Puschelmikrofon
Orangefarbene Trainingsjacke? Puschelmikro? Frongsösische
Accent? Ja, kennen Sie – und ist Ihnen vermutlich
schon häufig im heimischen Fernseh-Gerät begegnet.
Gestatten: ALFONS, Kultreporter in Diensten des deutschen
Fernsehens!
Und als solcher seziert „der Deutschen liebster Franzose“
(FAZ) auch in seinem Bühnenprogramm mit messerscharfem
Blick die allgemeine Nachrichtenlage, kommentiert
die großen Skandale unserer Zeit und widmet sich mit
der ihm eigenen journalistischen Akribie den kleinen, aber
umso bemerkenswerteren Fundstücken aus dem bundesdeutschen
Alltagswahnsinn. Vor allem aber präsentiert
ALFONS in „Le BEST OF“ eine Auswahl persönlicher Highlights:
das Beste aus seinen langjährigen Studien zum
Verhalten der Deutschen in freier Wildbahn – die besten
Texte, die besten Geschichten und natürlich einige seiner
berühmt-berüchtigten Reportagen aus diesem Land
der Dichter und Klempner, Kleingärtner und Hinterwäldler.
Was ihn immer wieder antreibt? Es ist die Suche nach
dem wahren Wesen der Deutschen – ein immerwährendes
Mysterium: „Damals, als ich Frankreich verließ, habe
ich meinen Freunden gesagt: ,Keine Sorge, ich bin bald zurück
– ich bleibe nur so lange, bis ich die Deutschen verstanden
habe.‘ Das war vor über 25 Jahren. Alors, ich bin
immer noch hier…“