AMERICAN CAJUN, BLUES & ZYDECO Festival - mit u.a. Yvette Landry & Friends, Papa Mali Blues, Cajun Roosters Tickets - Mainz, Frankfurter Hof

Event-Datum
Freitag, den 27. Oktober 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Augustinerstraße 55,
55116 Mainz
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Frankfurter Hof (Kontakt)

Karten für Schwerbehinderte/Rollstuhlfahrer (ab 80%) nur direkt über TouristService Center Tel: 06131 242 888 buchbar.

Ticket inkl. RMV:
Dieses Ticket berechtigt am Gültigkeitstag auf allen nicht zuschlagpflichtigen Verkehrsmitteln (Zug 2. Klasse) im gesamten RMV-Gebiet für eine Hin- und Rückfahrt am Tag der Veranstaltung.

*** KINDER bei Großveranstaltungen/Konzerten:
Eltern wird geraten die Veranstaltungen nur mit Kindern ab 10 Jahren zu besuchen. Zutritt NUR mit Erziehungsberechtigtem.
Bei Kindern zwischen 5-10 Jahren überlassen wir den Eltern die Entscheidung. Kinder unter 5...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 21,20 EUR bis 31,10 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: American Cajun, Blues & Zydeco Festival
Das Festival findet im Herbst 2017 zum 16. Mal statt und hat
sich zum Bekanntesten dieser Art in Deutschland entwickelt.
In Europa zählt es für die Fans neben drei ähnlichen Festivals
in F, NL und UK zu den Highlights des Cajun & Zydeco Jahres.
Eine Eintrittskarte für das Festival ist nur ein Bruchteil
dessen, was eine Reise in das Mississippi Delta kostet und
man hat mehr als drei Stunden lang die perfekte Illusion
in das quirlige Leben dort eingetaucht zu sein.
Was sind denn aber diese drei exotisch anmutenden Musikstile
aus den Alligatoren verseuchten Bayous von Louisiana?
Haben sie eine Geschichte? Ja! Und was für eine!! Als die ersten
„Acadians“ – also europäische Auswanderer französischer
Abstammung – zwangsweise 1755 von den Briten aus Kanada
vertrieben wurden, weil sie nicht der britischen Krone angehören
wollten, wurden sie in den unwirtlichen Sümpfen von
Louisiana angesiedelt. Sie brachten französische Akkordeon
Musik und Lieder mit. Diese vermischten sich mit dem Blues
der schwarzen Plantagensklaven aus Afrika und den wilden
Polyrhythmen der Karibik. So entstand also Cajun & Zydeco
als eine Fusion mehrerer Kulturen. Ein gutes Jahrhundert
musste ins Land gehen bevor man dafür den Begriff Weltmusik
kreierte.
Später entwickelte sich daraus auch der R&B sowie Rock’n’Roll.
Das lebensbejahende Gefühl oder auf Französisch „laissez les
bons temps rouler“ zaubert das American Cajun, Blues & Zydeco
Festival auf die Bühne. Würden die Alligatoren draußen
vor den Fenstern schwimmen, man könnte sich irgendwo
am Bayou fühlen. Die Temperaturen können bei großem
Publikumsandrang wie im tropischen Louisiana sein.
Bei so einer Hitze braut sich schnell was zusammen und wie
bei einem Wirbelsturm entlädt sich dieses aufgestaute Lebensgefühl
in einer euphorischen Session. Mit dieser geht das Festival
immer zu Ende: wild, fröhlich, schwitzend, laut und
lebenslustig!
Zu einem authentischen Festival Feeling gehört auch eine im
Louisiana Stil dekorierte Bühne, Cajun Snacks und landestypische
Getränke. Die Musiker werfen schon mal ein paar ‚beads‘
ins Publikum. Das sind Plastikperlenketten in den Farben des
‚Mardi Gras‘, des Karneval-Dienstags. In New Orleans werden
diese beim Karneval von den Balkonen geworfen und die Frauen
unten müssen dafür die Bluse lüften. Das American Cajun,
Blues & Zydeco Festival bringt eine frische Brise in die hiesige
Konzertlandschaft. Für Freunde authentischer Kultur ein Muss.
Da kann man den Fans nur zurufen: „see you later alligator!“
Bild: Frankfurter Hof Mainz

Der Frankfurter Hof ist das Herzstück der Mainzer Kulturszene.
Seiner Funktion als Kultur- und Bürgerzentrum steht es in nichts nach, denn viel bunter als im Frankfurter Hof kann ein Programm nicht sein. Das ausgewählte Kulturprogramm ist Garant für einen niveauvollen Abend. Theater, Konzerte, Lesungen oder Kabarett begeistern Zuschauer aller Altersklassen, Kulturen und sozialen Milieus.

Schon Legenden wie Bob Dylan, Joe Cocker oder Neil Young füllten die Ränge des Veranstaltungszentrums und kaum eine nationale Berühmtheit hat es verpasst ein Konzert im Frankfurter Hof zu geben. Neben angesehene Kabarettisten und Musikern stellen sich auch aufstrebende Künstler der Region dem kritischen Publikum.
Kaum zu glauben, dass die beliebte Spielstätte einst kurz vor dem Abriss stand!

Nur eine Bürgerinitiative konnte das Gebäude gerade so davor bewahren, dass der Frankfurter Hof dem Erdboden gleich gemacht wurde.
Im Falle des Frankfurter Hofes war man sich schnell einig, dass der geplante Abriss ein zu schmerzlicher Verlust für die Mainzer Altstadt wäre.

Einst erbaut als Zentrum für die politisch-literarisch motivierten Fastnachtsvereinigungen, wurde er später zum Mittelpunkt der drei Volksbewegungen zu Zeiten der großen Revolution.

Hier hielt Lassalle seine berühmte Rede vor Einführung der Sozialdemokratie und hier fanden jüdische Mitbürger Zuflucht, während der zweite Weltkrieg tobte.
Dass dieses Denkmal nicht einfach in Schutt und Asche gelegt werden kann, musste auch die Landeshauptstadt einsehen und so wurde 1991 der frisch sanierte Frankfurter Hof eröffnet.


Heute schreibt sich die Geschichte des Hofes weiter. Mit mehreren Veranstaltungen pro Woche steht die Location niemals still. Überzeugen Sie sich selbst mit einem Besuch in dieser einmaligen Spielstätte.

Quelle: ADticket | Foto: © Frankfurter Hof Mainz

Frankfurter Hof, Mainz