FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Abschlusskonzert der Deutsch-Skandinavischen Orchesterwoche
Tickets für das Abschlusskonzert der 46. Deutsch-Skandinavischen Orchesterwoche 2022 im Vorverkauf erhältlich. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Edvard Grieg (1843-1907): Den Bergtekne, Ballade für Bariton und Orchester op. 32
Gustav Mahler (1860-1911): Lieder eines fahrenden Gesellen
Jean Sibelius (1865-1957): Kom nu hit, död, Orchesterlied nach Shakespeare op. 6o,1
Jean Sibelius (1865-1957): Lemminkäinen zieht heimwärts, Sinfonische Dichtung op. 22,4
Igor Strawinsky (1882-1971): Der Feuervogel, Orchestersuite (1919)

Deutsch-Skandinavische Jugend-Philharmonie (70 junge Musiker*innen aus 25 Ländern weltweit)

Dirigent: Andreas Peer Kähler
Solist: Johann Kristínsson, Bariton (Island/Hamburg)

Im Zentrum des ersten Teils des Konzertprogramms stehen Gustav Mahlers LIEDER EINES FAHRENDEN GESELLEN. In ihnen sind die Verlorenheit des Menschen, die Zerbrechlichkeit seiner Seele und eine allgegenwärtige Todesnähe thematisiert, es werden aber auch die Schönheit der Welt und ihrer Natur besungen. Auch Edvard Griegs selten aufgeführte Ballade DEN BERGTEKNE und das auf einem Shakespeare-Sonett basierende Orchesterlied KOM NU HIT, DÖD von Jean Sibelius kreisen inhaltlich um diese Motive; wir stellen diese beiden kleinen nordischen Meisterwerke dem großen Liederzyklus Gustav Mahlers quasi flankierend an die Seite. Solist ist der junge isländische Bariton Johann Kristinsson.
Die erste Konzerthälfte wird beschlossen von Sibelius´ fulminanter sinfonischer Dichtung LEMMINKÄINEN ZIEHT HEIMWÄRTS; in ihr wird die Geschichte des Kalevala-Helden Lemminkäinen erzählt, der von seiner zauberkundigen Mutter vom Tode erweckt wird und kraftvoll ins Leben zurückkehrt.

Im zweiten Teil erklingt Igor Strawinskys berühmte FEUERVOGEL-Suite aus dem Jahr 1919.

Bitte beachten Sie folgende Corona-bedingte Besucherhinweise:
https://www.berliner-philharmoniker.de/konzerte/besuchshinweise/