Abstürzende Brieftauben - LIVE 2019 Tickets - Krefeld, Kulturfabrik Krefeld e.V.

Event-Datum
Freitag, den 21. Juni 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Dießemer Straße 13,
47799 Krefeld
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturfabrik (Kufa) Krefeld (Kontakt)

Die Begleitpersonen für Schwerbehinderte mit einem B im Ausweis erhalten ein Freiticket. Schwerbehinderte Personen zahlen den Normalpreis. Die Begleitpersonen für Schwerbehinderte mit einem B im Ausweis erhalten ein Freiticket unter 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus dem Festnetz, max 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen).

Gegen Vorlage einer ADAC-Mitgliedskarte im KuFa-Büro erhält der Kunde max. zwei Tickets für KuFa-Veranstaltungen zum vergünstigten Preis.

Kunden der Sparkasse KREFELD erhalten 10% Rabatt auf KuFa-Partys, beim Ticketkauf im KuFa-Büro.(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 18,60 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Abstürzende Brieftauben
Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Die Abstürzenden Brieftauben sind wieder da! Mitte 2013 hat Mirco „Micro“ Bogumil verkündet, dass es weiterhin Konzerte von den Brieftauben geben wird. Seitdem tourt er zusammen mit Olli am Schlagzeug von der Band ohne Anspruch und hat so die legendäre Punkband aus Hannover wiederbelebt. So kann man sich solche Klassiker wie Duschen und Heute blau und morgen blau immer noch live zu Gemüte führen. Aber natürlich gibt es auch neue Songs zu hören.

Abstürzende Brieftauben gründeten sich 1983 und bestanden damals aus Konrad Kittner und Mirco „Micro“ Bogumil. Die Fun-Punk-Band nahm schnell Fahrt auf und spielte bundesweit etliche Konzerte. Bei Hape Kerkelings Film Kein Pardon spielten die beiden sogar eine kleine Nebenrolle. Zehn Jahre später wuchs die Band dank Oliver Rosthal zu einem Trio heran. Vier Jahre später löste sich die Gruppe allerdings auf. 2002 fanden sie nochmal für ein Konzert in Urbesetzung zusammen, vier Jahre später verstarb Gründungsmitglied Konrad. Danach wurde es bis auf eine DVD erst einmal ruhig um die Punkband aus Hannover, bis 2013 das Lebenszeichen folgte und Mirco wieder Konzerte gab. Abstürzende Brieftauben Tickets im Vorverkauf sichern. (Quelle: ADticket.de | Text: emm | AD ticket GmbH)

Doofgesagte leben länger - die Abstürzenden Brieftauben zurück auf Tour

Im Internet kursiert ein Tiervideo, in dem hängt sich ein Krähenmännchen mit dem Kopf nach unten an ein Bettlaken auf einer Wäscheleine. Trotzig baumelt er da, als seine Partnerin kommt und ihn mittels von Menschenhand eingeblendetem Text fragt, was er da bitte mache. "I’m a bat!", antwortet der Kerl trotzig und lässt sich trotz Hackens und Zerrens nicht davon abbringen. Heute ist er eben eine Fledermaus. Fertig. Wer will es ihm verbieten? So, wie dieses Video aussieht, hört sich das neue Album der Abstürzenden Brieftauben an, das erste Studiowerk seit 22 Jahren.

Gründungsvater Mirco "Micro" Bogumil und Neutaube Olli aka Jonny Bockmist spielen, als wären sie zu viert und haben Ideen für zehn. Von augenzwinkernden, bissigen Abrechnungen mit Neofaschisten ("Nie wieder Pegida"), verspießerten Ex-Punks ("No Future war gestern") oder dem modernen Überwachungskapitalismus ("Freiheit stirbt") über aufwiegelnde Lebenshilfe gegen unnötigen Fleiß ("Ausschlafen", "Keine Termine") bis zur wunderbaren Revue der eigenen Geschichte und Fähigkeiten: "Wir können nicht mehr als drei Akkorde und wir spielen nicht filigran und was die Leute davon halten ist uns absolut egal (…) das ist Punkrock von der Pieke auf, seit über dreißig Jahren!" Ein rotziges Meisterstück gut gelaunten Ingrimms, das Fat Mike von NoFX, käme es ihm zu Ohren, unter den struppigen Palmen von Santa Barbara rauf und runter hören würde.
Bild: Kulturfabrik Krefeld

Die Kulturfabrik besteht aus zwei einzelnen Veranstaltungssälen. Einem kleineren, der sich am Eingang direkt rechts ausbreitet, in dem etwa 350 tanzwütige Menschen Ihren Spaß haben können und einem großen Saal, der sich am Ende des langen Ganges befindet und in welchen mehr als 1.000 Leute die Fetzen zu Konzerten und Partys fliegen lassen können. Beide Räume besitzen eine Bühne und natürlich auch eine Theke, an der man sich von einem nettem Personal großzügig bedienen lassen kann. 

Eine Vielzahl an Plakaten mit den Gesichtern bekannter Comedians, Bands und Künstern hängen an der Wand direkt am Eingang und begrüßen jeden neuen Besucher. Genauso wie man sich vor dem roten Backsteingebäude in eine Zeitreise versetzen lassen kann, ist es innerhalb des Gebäude bildlich vorstellbar, wie Fans zu Konzerten jeglichen Genres tanzen, zum Beat mit dem Kopf nicken oder sich auf wilden Partys der Musik hingeben.