Acht Frauen - Abo 4 (spannend & leidenschaftlich) Tickets - Bad Oeynhausen, Theater im Park

Event-Datum
Freitag, den 14. Februar 2020
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Im Kurpark,
32545 Bad Oeynhausen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH (Kontakt)

Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
Alle Ermäßigungsstufen sind nur in Verbindung mit den dazugehörigen gültigen Ausweisen erhältlich.
Rollstuhlplätze werde ausschließlich über die Staatsbad GmbH verkauft.Tel. 05731-1300.
Ticketpreise
von 26,00 EUR bis 33,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Acht Frauen - Theater Lust München
Eine Kriminalkomödie von Robert Thomas
mit Bühnenmusik von Franz Wittenbrink
Deutsch von Franz Martin - Songtexte von Anne X. Weber und Susanne Lütje

Eine abgelegene Villa, ein verschneiter französischer Ort. Weihnacht. Eine wohlhabende Familie kommt zusammen, um das Fest zu feiern. Sieben Frauen, die achte erscheint unerwartet, nachdem der Hausherr tot aufgefunden wird. Grausam ermordet, ein Messer steckt in seinem Rücken. Tot sind auch Telefon, Autos. Der Schnee liegt meterhoch, man ist von der Außenwelt abgeschnitten. Eine fatale Situation. Panik kommt auf. Ist der Mörder vielleicht noch im Haus? Dazu Misstrauen, Verdächtigungen. Denn eines wird schnell klar: In diesem Fall muss der Mörder eine Mörderin sein! Keine der Damen hat ein Alibi, alle haben ein Motiv, jede ein Geheimnis, jede verstrickt sich im Lauf der aberwitzigen Geschichte mehr und mehr in einem Netz aus Lügen und Heimlichkeiten. Acht Leidenschaften mit ihren aufgestauten Lebensträumen , Frustrationen und Verletzungen prallen auf- und gegeneinander.

Dem französischen Autor und Regisseur Robert Thomas gelang 1961 mit seinen HUIT FEMMES ein großer Hit. Mit feiner Ironie karikiert er die bourgeoisen Verhältnisse der 50ger Jahre und spielt lustvoll mit den Rollenbildern dieser Zeit. Den starken, machtvollen Patriarchen, verantwortlich für das materielle Wohl von Familie und Angestellten, nimmt der Autor aus dem Spiel und überlässt das Feld komplett den Frauen.
Bild: Kurpark Bad Oeynhausen

Der Kurpark - mit einer Größe von ca. 26 Hektar - wurde zwischen 1851 und 1853 nach Plänen von Peter Josef Lenné, dem bedeutendsten Gartenbaumeister seiner Zeit, als Landschaftspark angelegt und beständig erweitert. Besucher treffen hier auf Zeugnisse einer glanzvollen und mondänen Kur- und Bäderwelt, die ihren Höhepunkt am Anfang des 20. Jahrhunderts hatte. In den letzten Jahren wurden Teile der Kurparkachse nach dem Vorbild der Jahrhundertwende erneuert und der Charakter des Landschaftsparks wieder hergestellt.

Das Theater im Park - Die Unterhaltung der Badegäste gehörte schon seit der Entstehung Bad Oeynhausens zum festen Bestandteil des Kurlebens. Lustspiele, Possen und kleine Singspiele wurden seit Ende des 19. Jahrhunderts im Kurhaus von einem eigenen Ensemble aufgeführt. Nach der Errichtung des neuen Kurhauses wurde das alte Gebäude weiter als Theater genutzt. Die von Chronist Paul Baehr als „völlig unzureichend“ bezeichneten Bühnenverhältnisse besserten sich erst, als 1910 ein Brand diesen Bau vernichtete und ein neues Haus geplant wurde. Zunächst diente von 1910 bis 1914 ein Behelfsbau als Theater.

Die Wandelhalle - wurde 1926 als großzügiger neoklassizistischer Ersatz für den kleinen Trinkbrunnen im Park errichtet. Nach mehrfachen Umgestaltungen und baulichen Veränderungen wurde das Gebäude im Jahr 2008 umfassend restauriert und wieder in seine ursprüngliche Form zurückverwandelt. Neben ausgesuchten Geschäften, befindet sich das Café „Wandelbar“ in den Seitenflügeln. Regelmäßig werden Kurkonzerte, Lesungen und Veranstaltungen auf der Bühne des Hauptgebäudes angeboten. Immer noch können die Besucher des Kurparks während der Woche hier das Quellwasser verkosten. Neben zwei Brunnennischen mit Zapfhähnen befinden sich Informationen über Zusammensetzung und Wirkung der Quellen, sowie Gläser für den Gebrauch.