Bild: Acoustic Revolution

Derzeit sind keine Tickets für Acoustic Revolution im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Tickets für Konzerte von Acoustic Revolution live im Rahmen der tour 2013. Karten jetzt im Vorverkauf sichern. 

Als 2010 die Produzenten aus der Hitschmiede „Valicon“ (u.a. Silbermond, Silly, Livingston) das Trio um Tom Logan, Germar Thiele und Dennis Hornung entdeckten und mit ihnen das Album „Ramble & Roam“ aufnahmen, waren ACOUSTIC REVOLUTION mit jährlich mehr als 100 Konzerten bereits eine gestandene Größe in den Liveclubs. Sie gelten als Lichtblick der etwas angestaubten und mit Klischees überhäuften Irish Folk-Schublade. Dabei spielen die Drei gar keinen Irish Folk. Höchstens Folkpopbluegrasscountryclassicrock. Oder so ähnlich. Anders: ACOUSTIC REVOLUTION haben ihren ganz eigenen Stil gefunden. Im Konzert stehen der guinnesstrinkende Pub-Gänger und Formatradiohörer „mit den besten Hits von heute“ dicht gedrängt nebeneinander. Nach wie vor muss auch vor dem „Acoustic“ im Bandnamen gewarnt werden. Zwar ist bei der Band ein Song ein Song und lässt sich sicher auf der Wanderklampfe nachahmen, doch die energiestrotzende Spielfreude und die Power, die die drei Revoluzzer an den Tag legen, ist alles andere als akustisch. Acoustic meint viel mehr das Instrumentarium: Mandoline, Banjo, Kontrabass.
Ein Konzept, das aufgeht. Das Album „Ramble And Roam“ brachte durchweg positive Kritiken ein, Airplays beim NDR, MDR, BR und vielen kleineren Radiostationen und nicht zuletzt gingen beim Deutschen Rock- und Poppreis 2011 die Kategorien „Beste Folkrockband“, „Bester Folkrocksong“ und „Beste Single“ auf das Acoustic Revolution-Erfolgskonto.
Nun meldet sich die Modern Folk Institution mit einem neuen Album zurück. Es heißt „Haunted By Numbers“ und bündelt die Stärken des Vorgängerwerks mit dem Ergebnis einer konsequenten Weiterentwicklung. Die Folk- und Countryelemente sind durch den verstärkten Einsatz von Banjo und Mandoline einmal mehr in den Vordergrund gerückt, manches kommt (durch gestrichenen Kontrabass) klassischer daher. Dennoch rockt die neue Platte wesentlich mehr.