Bild: Alle sieben Wellen - Münchner Tournee
Alle sieben Wellen - vom Theater Münchner Tournee
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Komödie nach dem Roman von Daniel Glattauer mit Ann-Cathrin Sudhoff und Ralf Bauer
 

Im Jahre 2006 landete der Wiener Journalist und Autor Daniel Glattauer einen Bestseller mit dem Roman von Emmi und Leo und ihrer - von einer fehlgeleiteten E-Mail gestifteten - Internet-Bekanntschaft. Im realen Leben ist Emmi gebunden, doch wie sie dank und mit Leo in eine fragile Traumwelt entflieht, diese Geschichte hat so viel Charme, bietet so viele Identifikationsmomente, weckt Sehnsüchte und knistert vor Erotik, dass es bis zur Umsetzung in ein lebendiges, packendes Theaterstück nur ein kleiner Schritt war.
Die dramatisierte Fassung von Daniel Glattauers Briefroman war ein Riesenerfolg - seit der Premiere an den Wiener Kammerspielen im Mai 2009 - was lag also näher, als die Roman-Fortsetzung Alle sieben Wellen ebenfalls zur Aufführung zu bringen. Die begeistert nun auch das Publikum, in derselben exzellenten Besetzung und auf den Punkt genau inszeniert.


Alle sieben Wellen ist ein völlig eigenständiges Theaterstück: Die halbjährige E-Mail-Sendepause hat nichts daran geändert: Sie sind und bleiben ein Traumpaar. Keiner passt so gut zu Emmi wie Leo. Keine entlarvt Leos Ausweichmanöver so treffsicher wie Emmi. Die perfekte Beziehung. Und doch: Die beiden haben schriftlich Millionen von Wörtern gewechselt – zärtliche, werbende, barsche, schwärmerische, hochfliegende und traurige. Aber sie haben sich noch immer nicht gesehen…
Wie Emmi es ausdrückt: „Du lebst dein Leben. Ich lebe mein Leben. Und den Rest leben wir gemeinsam.“
Alle sieben Wellen ist wie ein Spiel der Gezeiten, das Kommen und Gehen einer verbotenen Liebe. Denn Emmi ist noch immer verheiratet und auch Leo hat wieder eine Frau fürs (reale) Leben gefunden. Doch: Sechs Wellen schwappen ans Ufer - die siebte aber ist immer für eine Überraschung gut.