Bild: Alma
Alma Tickets für Konzerte im Rahmen der Transalpin Tour 2017. Karten jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Drei Geigen, eine Diatonische, ein Kontrabass und wunderschöne Gesangsharmonien: "Alma gehört zu den wichtigsten Pflegern und Erneuerern volksmusikalischer Ursprünge. Bodenständigkeit und komplexe Arrangements zeichnen die Band aus, wenn sie Volksmusik in eine neue Zeit hebt." (Salzburger Nachrichten) Julia Lacherstorfer, Evelyn Mair, Matteo Haitzmann, Marie-Theres Stickler und Marlene Lacherstorfer "spielen eine Musik, die alpin und transalpin ist, lyrisch und lebendig, intelligent und unterhaltend. Da-mit verleihen sie der mitteleuropäischen (Geigen-) Musik einen wunderbaren und frischen Strich", jubelte die Jury des Weltmusikpreises RUTH und verlieh der Band den Sonderpreis 2017.

Im Gepäck haben Alma ihre brandneue, dritte CD, deren Titel "Oeo" lautmalerisch auf das Jodeln anspielt - auf das "Esperanto der alpenländischen Musik", wie Alma es nennen: Zeitlos und über alle Sprachgrenzen hinweg übermittelt es Botschaften, Gefühle und Stimmungen. Wie schon auf den ersten beiden von Kritikern bejubelten Alben erklingen ganz selbstverständlich Klassik und Volksmusik, Ländler und Polka, Jodler und Walzer, Bourrée und Musette Seite an Seite. Für BR-Klassik war "Oeo" die "CD des Monats" im Juli 2017: "unverstellter Heimatsound, beflügelt und dabei tief geerdet, vertraut und erfrischend neu zugleich. Musik für Herz und Seele, von Wien bis zum Weltall". "Almas Klänge berühren, weil alles, ob Freu-de, Glück oder Humor, echt ist."

(Falter)