Am Königsweg - von Elfriede Jelinek Tickets - Aachen, Großes Haus (Schauspiel)

Event-Datum
Samstag, den 30. März 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Theaterplatz,
52062 Aachen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadttheater Aachen (Kontakt)

Die hier bestellten Eintrittskarten werden über unseren Kooperationspartner AD ticket GmbH abgewickelt. Bei Fragen rufen Sie bitte diese Nummer an: 0180 60 50 400 (20 cent/Anruf aus den Festnetzen, max. 60cent/Anruf aus den Mobilfunknetzen)

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten, Azubis, Ersatzdienstleistende, Erwerbslose, Inhaber des „Aachen-Passes“ oder der Familienkarte, Inhaber des Ehrenamtspasses, Schwerbehinderte und (bei Hinweis im Ausweis) deren Begleitung;
Der Nachweis der Ermäßigungsberechtigung ist beim Theaterbesuch mitzubringen und auf Verlangen vorzuzeigen.
Mehr Info)
Ticketpreise
von 13,50 EUR bis 42,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Am Königsweg - Stadttheater Aachen
von Elfriede Jelinek
»Wir sind blind, alle von uns blind…«
Wieder einmal schlägt die Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek
komplex dichtend und verzweifelt kalauernd zu: Fassungs losigkeit
bricht sich Bahn anlässlich der Wahl eines windigen Ge schäftsmannes
und vulgär-ausfälligen Chauvinisten zum amerika ni schen Präsidenten.
Doch schnell ist die Ebene des reinen Shitstorms gegen den »König« –
dessen Name TRUMP im Übrigen an keiner Stelle fällt – überwunden.
Der Blick, gespickt mit zahlreichen Ver weisen zum antiken Ödipus-
Mythos, richtet sich vielmehr auf die »Untertanen« des Königs, also
auf die, die auf beiden Augen blind waren und leichte Beute für einen
Blender wie ihn: die Mittelstands-Bewahrer, die entfesselten Börsen-
Neoliberalen, die Linken und die Rechten, das einfache »Wahlvolk«,
das dem König wie eine Lämmerherde zur Schlachtbank folgt. Und
auch die Intellektuellen und KünstlerInnen bekommen ihr Fett weg,
auch sie selbst, Elfriede Jelinek, deren seherische Kraft im Angesicht
der globalen Kapitalismus-Ent fesselung, des Erstarkens der Rechten
und des (auch europä ischen) Despotismus endgültig erloschen zu sein
scheint. Der Königsweg ist hier nicht der bequeme und leichte Weg,
er ist vielmehr schicksalshafter Scheideweg, wenn nicht gar
der Holzweg, auf dem sich die Welt gerade befindet.
// Inszenierung: Christian von Treskow
Bild: Stadttheater Aachen

Das Theater Aachen bietet eine vielfältige, abwechslungsreiche und sinnliche Auseinandersetzung zwischen Tradition und Moderne in Musiktheater, Schauspiel und Konzert. Im von Karl Friedrich Schinkel erbauten Theater befinden sich Bühne (ca. 800 Plätze) und Kammer (ca. 140 Plätze) in denen sowohl das klassische Repertoire gepflegt wird, als auch das zeitgenössische Theater eine Heimat hat. Im Werkstattgebäude in der Hubertusstraße hat sich das Mörgens (99 Plätze), als Bühne für neue Theaterformen mit einem jungen Publikum etabliert. Die Sinfoniekonzerte des Sinfonieorchester Aachen finden im Eurogress Aachen (ca. 1100 Plätze) statt.