An Alehouse Session Tickets - Alfeld, UNESCO-Welterbe Fagus-Werk

Event-Datum
Freitag, den 08. September 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hannoversche Straße 58,
31061 Alfeld
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Niedersächsische Sparkassenstiftung (Kontakt)

Ermäßigungen erhalten Schüler, Studenten, Auszubildende und Arbeitslose jeweils mit Ausweis.

Für Inhaber der NDR Kultur-Karte gibt es eine Ermäßigung von 10% gegen Vorlage des Ausweises.

Schwerbehinderte erhalten den ermäßigten Preis, die Begleitung von Behinderten mit B-Ausweis erhält eine Freikarte.

Sofern keine Freikarten gebucht werden können, bitte die Daten (Adresse, Tel., Konzertwunsch) aufnehmen und an musiktage@gerschauundkroth.de senden. Die Tickets werden direkt über den Veranstalter versandt.

Vielen Dank!
Ticketpreise
von 25,00 EUR bis 35,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Niedersächsische Musiktage
Die Niedersächsischen Musiktage laden das Publikum in einen Pub des späten 17. Jahrhunderts ein: Die norwegischen Barokksolistene verwandeln mit ihrer Musik die Produktionshalle des Fagus-Werks in Alfeld in ein Public House, kurz „Pub“. Es ist ein ganz besonderes Konzertformat, das der Konzertmeister der Barokksolistene, Bjarte Eike, erfunden hat. Mit einer Mischung aus Musik des späten 17. Jahrhunderts, englischem, slawischem und norwegischem Folk sowie einer mitreißenden Darbietung entsteht eine bezaubernde Atmosphäre.

Nicht fehlen darf an einem solchen Abend Musik von Henry Purcell (1659 – 1695), der bereits als sehr junger Mann zum bedeutendsten Komponisten Englands erklärt wurde und sicher auch gern in einen Pub ging, um ein gutes Ale zu trinken und gute Musik zu hören. Es werden Ausschnitte aus Purcells Oper „Dido und Aeneas“ sowie aus der Bühnenmusik zu „The Fairy Queen“ zu hören sein. Und damit es sich so richtig nach Kneipe anfühlt, werden Ale und typische Snacks gereicht. „Cheers!“

Die Barokksolistene wurden 2005 von dem norwegischen Violinisten Bjarte Eike gegründet. Die Musikerinnen und Musiker verstehen es meisterhaft, die rauen Rhythmen skandinavischer Volksmusik in die Klänge der Barockmusik zu integrieren. Stets schwingt in der sogenannten ernsten Musik Humor mit, und bei ihren inzwischen zum Markenzeichen gewordenen „Alehouse Sessions“, bei denen sie sich augenzwinkernd die „Alehouse Boys“ nennen, ziehen sie alle Register ihres Könnens.

UNESCO-Welterbe Fagus-Werk, Alfeld