FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

An Ermining | Keltische Musik der Bretagne - Barbara Gerdes | Andreas Derow | Hans Martin Derow Tickets - Kempen, Paterskirche - im Kulturforum Franziskanerkloster

Event-Datum
Freitag, den 26. November 2021
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Burgstr. 19,
47906 Kempen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Kempen (Kontakt)

Eine Ermäßigung erhalten Personen unter 18 Jahren, Schüler, Auszubildende, Studenten, Inhaber des „Kempener Kultur- und Freizeitpasses", Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende und Schwerbehinderte gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Wenn Schwerbehinderte auf fremde Hilfe angewiesen sind, erhält auch die Begleitperson diese Ermäßigung. Personen unter 18 Jahren, für die Leistungen nach SGB II oder SGB XII gewährt werden, erhalten bei Vorlage des „Kempener Kultur- und Freizeitpasses" eine weitere Ermäßigung um 50% auf die ursprünglich für Kinder und Jugendliche vorgesehenen...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 14,20 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen

An Ermining | Keltische Musik der Bretagne - Barbara Gerdes | Andreas Derow | Hans Martin Derow

Bild: An Ermining | Keltische Musik der Bretagne - Barbara Gerdes | Andreas Derow | Hans Martin Derow
Freitag, 26. November 2021, 20 Uhr
Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche

An Erminig
Barbara Gerdes, Keltische Harfe, Holzquerflöten, Bombarden, Gaita, Drehleier, Gesang | Andreas Derow, Gesang, Geige, Diatonisches Akkordeon, Schottischer Dudelsack, Low Whistle | Hans Martin Derow, Gitarren, Akkordeon, Gesang

Keltische Musik der Bretagne

„An Erminig“, das ist das in der bretonischen Fahne abgebildete Hermelin – Symbol einer kulturell eigenständigen keltischen Bretagne. Unter diesem Namen firmiert ein Ensemble, das in unveränderter Besetzung bereits seit 1975 besteht und in der Grenzregion Saarland-Lothringen ansässig ist. Die Mitglieder sind allesamt Spezialisten auf ihrem Gebiet, erhielten Unterricht bei namhaften bretonischen Künstlern, widmen sich seit Jahrzehnten der gründlichen Recherche und halten, nicht zuletzt dank regelmäßiger Aufenthalte in der Bretagne, engen Kontakt zu bretonischen Kollegen, Verlagen und Fachleuten. Ihre vielfältigen Erfahrungen verarbeiten sie zu einer typischen eigenen Mischung aus traditionellen Elementen und Eigenkompositionen auf der Basis der bretonischen Musik. Dazu zählen (Tanz-)Lieder in bretonischer und französischer Sprache auf der Basis des typisch bretonischen Wechselgesangs, Balladen, vor allem aber Tanzsuiten aus der Haute und Basse Bretagne.
Mit seiner Musik begeistert das Ensemble nicht nur in Clubs oder Konzertsälen, sondern auch bei großen Festivals quer durch Europa, so etwa beim „Tanz- und Folkfestival Rudolstadt“, dem „Bardentreffen Nürnberg“, der „Kemnade International Bochum“, dem „Folkwoods Festival Eindhoven“ und dem „Skagen Folkfestival“ (Dänemark) sowie bei Festivals in Belgien, Italien, der Schweiz und Österreich. Hinzu kommen Radio- und Fernsehauftritte u. a. für den SWR, Radio Bremen, den WDR, MDR, SR, BR, Ö3 und France Bleu.