Bild: Angelika KlüssendorfBild: Angelika Klüssendorf
Tickets jetzt im Vorverkauf bestellen und Lesungen von Angelika Klüssendorf 2018 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die Autorin Angelika Klüssendorf war zweimal auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis. Sturzhaft gute, schmerzende Bücher. Beide Romane erzählen von April, einmal von dem Kind, dann von der heranwachsenden jungen Frau. Die Geschichten einer starken Biografie unter widrigen Umständen. Auch der jetzige Roman „Jahre später“ (KiWi) erzählt von ihr, von der intensivsten, aber auch zerstörerischsten Beziehung der erwachsenen April – von ihrer Ehe. Auf einer Lesung lernt sie einen Mann kennen, der ihr zunächst durch seine raumnehmende Art auffällt. Sympathie ist es nicht, Anziehung schon. Schicksalhaft. Denn Ludwig, der Chirurg aus Hamburg, wird für April zum Lebensmenschen – und April für ihn. Im Guten wie im Schlechten. Zwei Einzelgänger, hochbegabt und dissozial, in einer toxischen Partnerschaft, von der man irgendwann hofft, sie möge enden oder endlich Frieden finden. Mit der Autorin spricht der Autoren- und Verlagskollege Thomas Hettche. Von ihm erschienen zuletzt „Pfaueninsel“ und die Aufsätze über Literatur „Unsere leeren Herzen“.