Bild: Anna Loos

Anna Loos fing bereits in jungen Jahren an zu singen. Obwohl ihre Jugend – aufgrund ihrer Flucht aus der DDR – äußerst rasant verlief, hing sie stets am Traum fest, eines Tages auf der Bühne zu stehen. Nachdem sie eine Ausbildung an der Stage School abgeschlossen hatte, war sie in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Der Musik ist sie allerdings stets treu geblieben. Auf ihrem neuen Album Werkzeugkasten (2019) berichtet sie von den Höhen und Tiefen des Lebens. Sichere Dir Deine Tickets jetzt und erlebe den Popstar auf der Anna Loos Tour 2019!

(Quelle Text: ma | ADticket)

weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Mit Leib und Seele

Wenn Anna Loos sich etwas in den Kopf setzt, zieht sie es durch. Wenn es Hindernisse gibt, räumt sie sie aus dem Weg und wenn es sich nicht richtig anfühlt, fängt sie einfach wieder von vorne an. Es scheint, als möge sie es nicht einfach und schon gar nicht bequem. Klingt nach einem Kraftwerk. Das ist sie auch. „Musik als Teile und Verarbeitungsmaschine meines Lebens.“

Anna ist vor allem authentisch, entschlossen, kraftvoll und ehrlich. Jedoch aber auch leidenschaftlich, zerbrechlich, melancholisch, verträumt, sinnlich und voller Liebe. Diese Eigenschaften verschmelzen auf ihrem Album Werkzeugkasten und werden eins. Sie ist gewachsen: als Sängerin und als Künstlerin. Ihre Worte zeichnen ihre Bilder, Geschichten und Gefühlszustände scharf und sie verzichtet auf kunstgewerbliche Verzierungen.

Anna Loos Tour 2019: Den Star mit neuem Album Werkzeugkasten live erleben!

Warum Werkzeugkasten? Ihr Album hat sie so genannt, weil sie Momente ihres Lebens mit großem Glück, bedingungsloser Liebe, aber auch stechendem Schmerz, tiefer Trauer und manchmal sogar großer Unsicherheit konserviert. „Das hat mir meine beste Freundin beigebracht“, sagt sie hierzu stolz. Konserven von Gefühlen zu machen und diese immer bei sich zu haben, um sie auszupacken, wann immer man sie braucht. „Darum geht es!“ Und sie so weiter über den Moment hinaus zu nutzen, für ein ganzes Leben voll Unberechenbarkeit.

Ihre Lieder erzählen von ihr, von ihrem Leben, ihrer Leidenschaft, ihren Träumen und ihrer Phantasie. Sie will ihre Geschichten erzählen. Und die werden leicht zu denen derer, die sie hören. „Manche schreiben Bücher, ich schreib Songs.“ Über zwei Jahre hat Anna an ihrem Album gearbeitet und über 30 Songs geschrieben, bis sie und ihr Produzent Mic Schröder ganz sicher waren. Vieles hat sie verworfen. „Möglich, dass mich der eine oder andere für eine Perfektionistin hält, aber ich empfinde das nicht so. Perfektion ist für mich auch eher uninteressant – aus dem Nichtperfekten entstehen all die Dinge, die ich liebe und die mich interessieren, also bin ich eher eine Un-Perfektionistin.“ Die Musik steckt an mit ihrem „Leb Dein Leben“- und „Sei Du Selbst“- Gedanken.

Für ihre ersten Videos hat Anna selbst die Ideen entwickelt und auch die Regie übernommen. Nicht aus Langeweile, sondern weil sie eine ganz genaue Vorstellung hatte, was und wie sie es erzählen will. Die ersten drei Videos sind wie ein Triptychon und so werden sie auch veröffentlicht – gleichzeitig und nebeneinander. Sie heißen Kaputt, Startschuss und Werkzeugkasten und tragen Untertitel wie Rette Dich Selbst, Sei Du Selbst und Liebe Dich Selbst. Ein Fahrstuhl verbindet alle drei Filme als Analogie für das Auf und Ab ihres Lebens. Sie erinnern daran, dass wir selbstbestimmte Wesen sind und unser Leben nicht leichtfertig aus der Hand geben sollten. Selbstbestimmtheit ist eines ihrer großen Themen.

Ein Werkzeugkasten mit alten und neuen Freunden aus der Musikwelt komponiert, getextet und eingespielt. Eine Anleitung zur Selbstbestimmtheit (Startschuss), zur Selbstrettung (Kaputt), zur Selbstliebe (Werkzeugkasten), Persönlichkeit (Ich will, dass du weißt), Freundschaft (Was ich dir noch sagen wollte), Liebe (Wie beim ersten Mal) und Mut (Mut von Helden).

Ein Album, welches auf der ersten Single Hier ausspricht, dass „Ruhe jeden Lärm in bunte Watte legt“ und der Ort und die Menschen, die man liebt, seine Heimat sind. Werkzeugkasten ist ein Mikroskop, mit dem Anna sich selbst betrachtet – Katharsis und Katalysator zugleich. „Für mich ist Musik Verstärkung oder Besänftigung meiner Gefühle – ein Sog, der seine eigene Dynamik bekommen hat.“

(Text: Anna-Loos.de)