Antigone Tickets - Mönchengladbach, Theater Mönchengladbach, große Bühne

Event-Datum
Dienstag, den 12. Dezember 2017
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Odenkirchener Str. 78,
41236 Mönchengladbach
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theater Krefeld und MG (TKM) (Kontakt)

Gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises erhalten ggf. Schüler und Studenten unter 27 Jahren, Auszubildende, Grundwehr- bzw. Ersatzdienstleistende, Arbeitssuchende, Schwerbehinderte (GdB 70), Inhaber des Mönchengladbach- Ausweises sowie des Krefeld-Passes Ermäßigungen für Schauspiel, Musiktheater und Ballett, für Sinfonie- und Chorkonzerte und für Studio-Aufführungen. Begleitpersonen von Menschen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind, haben freien Eintritt.
Theatercard-Inhaber, die einen Jugendlichen unter 18 Jahren mit in eine Veranstaltung der Entgeltstufe 1 mitnehmen möchten,...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 13,00 EUR bis 32,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Antigone - Theater Krefeld Mönchengladbach
Im Kampf um die Vorherrschaft über den Stadtstaat Theben haben sich Ödipus‘ Söhne, Polyneikes und Eteokles, gegenseitig getötet. Jetzt ist ihr Onkel Kreon neuer Herrscher von Theben. Als er verfügt, dass Polyneikes als Verräter nicht bestattet werden darf, sondern seine Leiche vor den Toren der Stadt den Vögeln und Hunden Fraß sein soll, ist Antigone, die Schwester der toten Brüder, entsetzt.
Weder die von Kreon angedrohte Todesstrafe noch Warnungen ihrer Schwester Ismene können Antigone beirren: Sie beruft sich auf göttliches Gesetz, das die Ehrung des Toten verlangt und über jeglichem von Menschen erlassenen Gesetz zu stehen habe. Im Staub vor den Toren der Stadt vollzieht Antigone das Totenritual an der Leiche ihres Bruders – voll Überzeugung, das Richtige zu tun.
Ihr gegenüber steht ein König, der ebenfalls keinen Zweifel an seiner Entscheidung hat. Kreon bestraft seine Nichte Antigone unbarmherzig: Sie soll lebendig in ein Felsengrab eingeschlossen werden. Die Stimmung in Theben beginnt sich zu wenden, und der blinde Seher Teiresias warnt Kreon vor dem Zorn der Götter, der sich schon bald durch eine Kette von Selbstmorden offenbart.

Sophokles (496 – 406 v. Chr.) schrieb über 100 Bühnenwerke, von denen nur sieben Tragödien und ein Satyrspiel die Jahrtausende überlebt haben. Drei dieser Dramen – König Ödipus, Ödipus auf Kolonos und Antigone – beleuchten das Schicksal des Königshauses von Theben in mythischer Vorzeit. Die Fragen nach dem Kreislauf von Schuld und Sühne, nach Recht und Unrecht, nach Legitimation, menschlicher Fehlbarkeit und dem Ringen um Selbsterkenntnis sind auch nach über zweitausend Jahren noch aktuell und haben ihre Dringlichkeit nicht verloren.
Bild: Theater Mönchengladbach

Vor 60 Jahren beschlossen die Städte Krefeld und Mönchengladbach sich für ein gemeinsames Theater. In dem Theater finden neben Theateraufführungen auch Klassische Konzerte statt. Schauen Sie doch mal vorbei.

Theater Mönchengladbach, große Bühne, Mönchengladbach