Antigone Tickets - Stuttgart, Theaterhaus - T1

Event-Datum
Samstag, den 03. Oktober 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Siemensstr. 11,
70469 Stuttgart
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Renitenztheater (Kontakt)

Vergünstigtes 2-in-1-Ticket für Antigone und Wandelmut an zwei aufeinanderfolgenden Abenden.

03.10.2020: Antigone, Einlass: 19.40 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr
04.10.2020: Wandelmut, Einlass 18.40 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr

Ermäßigte Tickets gibt es für Schüler und Studenten in PK2 und PK3 gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises.

Für die Buchung von Rollstuhl-Plätzen wenden Sie sich bitte an die Theaterhaus-Kasse unter der Telefonnummer 0711-4020720 oder per E-Mail an tickets@theaterhaus.com

Bitte beachten Sie, dass nicht für jede Veranstaltung Ermäßigungen möglich sind.

Im...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 29,90 EUR bis 38,70 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Bodo Wartke
Antigone - das neue Theaterstück mit Bodo Wartke! Nach König Ödipus beweist der Klavierkabarettist zum zweiten Mal sein Schauspieltalent mit einer Tragödie des Sophokles.

Wartke und seine langjährige Bühnenpartnerin Melanie Haupt spielen alle Rollen des Stückes in rasanten Rollenwechseln mit wenigen Requisiten in minimalistischem Bühnenbild. Wie das Vorgängerstück ist auch Antigone komplett gereimt, die Sprache ist modern und es gibt wieder zahlreiche popkulturelle Verweise zu entdecken. Mit allem Respekt und doch humorvoll nähern sich die Macher des Stücks ihrer Antigone, ohne dem Stück die Tragik zu nehmen.

Das von Dramaturgin Carmen Kalisch, Regisseur Sven Schütze und Bodo Wartke konzipierte Stück zeigt die Aktualität des antiken Stoffs, in dem sich die Hauptfigur selbstbestimmt gegen ein neu erlassenes Gesetz im Staat auflehnt. Im Fokus stehen zeitlos gültige Fragen nach der Verantwortung des Staates auf der einen Seite und der Rolle des einzelnen Menschen auf der andern Seite.
Bild: Theaterhaus Stuttgart

Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der innovativsten Kulturprojekte Europas mit einer einmaligen Mischung aus Kunst, Sport und Sozialmanagement. Der neue Typus einer theatralischen Institution.

Seit der Einweihung des neuen Hauses im März 2003 haben die Besucherzahlen die kühnsten Erwartungen übertroffen. Überzeugen Sie sich doch selbst. (Foto: theaterhaus.com)