Bild: Anton Gälle und seine Scherzachtaler Blasmusik
Anton Gälle und seine Scherzachtaler Blasmusik Tickets für Konzerte im Rahmen der Tour 2018. Karten jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Anton Gälle und seine Scherzachtaler Blasmusik im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Die musikalische Reise der Scherzachtaler Blasmusik startete im Jahr 1989 unter der musikalischen Leitung von Anton Gälle. Schon damals bestand die Kapelle aus Amateurmusikanten aus dem Großraum Ravensburg, woran sich bis heute nichts geändert hat. Angetrieben wurden die Musiker durch die Leidenschaft an der böhmisch-mährischen Blasmusik. Auf dem Notenpult lagen damals hauptsächlich Noten von bekannten tschechischen Kapellen und natürlich von Ernst Mosch mit seinen Egerländer Musikanten. Eine richtungsweisende Entwicklung der Scherzachtaler Blasmusik begann 1996, als der Tenorhornist Norbert Gälle zur Feder griff und begann, selber Stücke zu komponieren und Noten zu schreiben. So dauerte es danach nur zwei Jahre bis der mittlerweile legendäre Titel „Böhmischer Traum“ geboren wurde. Welchen Weg diese Polka nehmen würde ahnte zu diesem Zeitpunkt noch keiner. Heute wird der Böhmische Traum -im wahrsten Sinne des Wortes- weltweit gespielt und in den unterschiedlichsten Musikstilen interpretiert. Der Böhmische Traum gehört seit einigen Jahren ununterbrochen zu den top fünf weltweit der meist gespielten Live-Titeln in der Unterhaltungsmusik. Mittlerweile gesellen sich weitere Musiker der Scherzachtaler Blasmusik zu den erfolgreichen Komponisten. Dazu gehören neben dem musikalischen Leiter Anton Gälle auch der Trompeter Berthold Kiechle, der Posaunist Stefan Baier sowie der Toningenieur Mathias Gronert. Begünstigt durch diese vielseitigen Kompositionen aus den Reihen der Scherzachtaler Blasmusik hat die Kapelle ihren ganz eigenen Stil und Klangkörper entwickelt, 70% des Repertoires werden durch eigene Titel abgedeckt. Wie sehr die Musik den Geschmack der Blasmusikfans trifft zeigt die Tatsache, dass es kaum noch eine Blaskapelle im deutschsprachigen Raum gibt, bei der nicht ein oder mehrere Titel der Scherzachtaler Blasmusik zum Repertoire gehören. Nahezu unverändert spielen die „Scherzis“ –wie die Kapelle von Fans genannt wird- schon viele Jahre in derselben Besetzung, was unter anderem dazu beiträgt, dass eine hohe musikalische Qualität erreicht wird. Der Livesound entspricht dem, was auf den mittlerweile 11 veröffentlichten Tonträgern zu hören ist. Dafür sorgen auch zwei ausgezeichnete Tontechniker, die abwechselnd bei den Liveauftritten dabei sind. 
Anton Gälle und seine Scherzachtaler freuen sich auf alle Freunde der Blasmusik und lassen einen Konzertbesuch zu einem unvergesslichen Erlebnis werden!