Architect + Azar Swan Tickets - Frankfurt am Main, THE CAVE

Event-Datum
Donnerstag, den 02. Mai 2019
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Brönnerstraße 11,
60313 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Frank Diedrich Booking (Kontakt)

Ticketpreise
ab 18,60 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Architect
Architect ist eine unverwechselbare Mischung aus IDM, Electronica und ambienten Klangflächen und wurde 1998 von Daniel Myer gegründet. Schon seit 1993 machte sich Daniel einen Namen in der elektronischen Musikszene. Neben Solo- und Kollaborations-Projekten ist er Gründungsmitglied der bekannten Electro-Industrial-Band Haujobb und arbeitet seitdem auch als Produzent, Remixer und Live- und Studiomusiker. Seit der Veröffentlichung des ersten Architect-Albums ´Galactic Supermarket´ vor fünfzehn Jahren erarbeitete sich dieses Projekt durch höchste musikalische und produktionstechnische Ansprüche einen der obersten Plätze im elektronischen Olymp. Am 2.5. kommt er mit seiner aktuellen EP "Deconvolution" nach Frankfurt.

Azar Swan, aktuelles Album „Savage Exile":
„Savage Exile“ offenbart, was bereits seit den Anfängen in dem ungleichen Duo schwelte: Es gibt keine Komfortzonen mehr, nichts ist einfach, alles ist anstrengend. „Anstelle von Melodien wollte ich den Rhythmus von Sprache oder Tierlaute als Basis, als Anker für die neuen Songs nehmen“, erklärt Zohra die Hintergründe des aktuellen Albums. „Nonlineare Klänge, die Rhythmik von Tyrannen, von Dummköpfen.“ Als beste Beispiele für diesen neuen, sperrigen Ansatz seien „Twilight Anesthesia“ und „Jungle Law“ genannt. Ersteres erinnert entfernt an The Klinik mit seinem Power Electronics-beeinflussten Post-Industrial-Minimalismus: Ein simples, aber beharrliches Bass- und Drum-Arrangement wird von Atashs wabernden Vocals nach vorne getragen. Zweiteres gebart sich geradezu prädestiniert für einen endzeitlichen Sci-Fi-Soundtrack, eine Undergroundhymne für den Weltuntergang, „We dance to the sound of sirens“ im Jahre 2018. Oder, anders zusammengefasst: US-Dark Techno à la Hospital Productions trifft auf europäischen, extrem unterkühlten, vom Kult-Label Galakthorrö inspirierten Industrial-/Angstpop – veröffentlicht auf dem Berliner Label der Stunde, aufnahme + wiedergabe. Ganz grandios. (Sonic Seducer 2/18)