Arie Duo : Cantabile Tickets - Greven, Beat Club, Keller der Gaststätte "Goldener Stern"

Event-Datum
Freitag, den 13. Oktober 2017
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Martinistr. 2,
48268 Greven
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: GWK (Kontakt)

GWK-Mitglieder, Beat-Club-Mitglieder, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Sozialdienstleistende.

Die Ermäßigungsberechtigung ist am Einlass vorzuzeigen.

Andere Vorverkaufsstellen: Greven Marketing 02571-1300; Beat Club Greven 02571-81303

Bitte beachten Sie, dass der Veranstaltungsort nicht barrierefrei ist. Für Rollstuhlfahrer besteht leider keine Zugangsmöglichkeit.
Ticketpreise
ab 15,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Beat Club BLISS 2017
Sanglichkeit und Affekt, Stimmung und Gefühl bringt das preisgekrönte Arie Duo mit dem peruanischen Gitar-risten Carlos Navarro und der ungarisch-türkischen Flötistin Anita Farkas kunstvoll ins Spiel. So in Sarasates Fantasie über Bizets Oper „Carmen“, in der der Stargeiger seiner Liebe zu spanischen Tänzen und Zigeunerweisen frönte: lange Melodiebögen, berühmte Themen, in denen die Funken nur so sprühn. Tänzerisch-Melodiöses auch bei Piazzolla, der den „Tango Nuevo“ erfand. In seiner „Histoire“ lässt er die Geschichte des Tango Revue passieren, wie sie um 1900 in den Bordells von Buenos Aires begann und im „Neuen Tango“ gipfelt, der die Konzertsäle der Welt erobert hat. Nach der Operette des „Walzerkönigs“ Strauss schrieb Thomas seine „Fledermaus“-Fantasie für das Arie Duo. Das Salonkonzert des 19. Jhs lässt er aufleben, wenn er einschlägige Melodien mit großer Virtuosität kombiniert, Flöte und Gitarre als Soloinstrumente behandelt. Die ‚bloße‘ Begleitung, den Basso continuo-Part, dagegen übernimmt Carlos Navarro in Bachs e-Moll-Sonate mit Freude: „Als ich vor fast 20 Jahren die Flötensonate von Bach zum ersten Mal hörte, habe ich mich sofort in sie verliebt. Unsterblich. Warum? – Kann man wirklich sagen, warum man sich in etwas, in jemanden verliebt?“ Ein amüsanter Flirt, allerdings mit Mehr, scheint die Sonatine des Tschechen Truhlar für das Arie Duo zu sein. Scherzhaft, mit Humor ist sie zu spielen. Und munter-ironisch versteckt der Titel „Einfache kleine Sonate“ die musikalische Vielfalt dieses „Rausschmeißers“.

Programm:
Pablo de Sarasate (1844–1908): Carmen Fantasy
Alan Thomas (*1967): Fantasie auf Themen aus „Die Fledermaus“ (2016)
Astor Piazzolla (1921–1992): Histoire du Tango
Johann Seb. Bach (1685–1750): Andante aus: Sonate für Flöte und Basso continuo e-Moll BWV 1034
Jan Truhlar (*1928): Sonatina Semplice

Beat Club, Keller der Gaststätte "Goldener Stern", Greven