FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Arnold Stadler - "Am siebten Tag flog ich zurück" Tickets - Frankfurt am Main, Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V.

Event-Datum
Donnerstag, den 02. Dezember 2021
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Waldschmidtstraße 4,
60316 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V. (Kontakt)

Ermäßigungen für Schüler/Studierende/Auszubildende, Arbeitssuchende, Rentner sowie Menschen mit Schwerbehinderung.
Ticketpreise
ab 12,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen

Arnold Stadler - "Am siebten Tag flog ich zurück"

Bild: Arnold Stadler -
Der Kilimandscharo ist seit Kindertagen ein Sehnsuchtsort Arnold Stadlers: Ein Ölgemälde des schneeumwehten Gipfels hing schon im elterlichen Wohnzimmer und sorgte für Fernweh. Als schließlich eine Zeitung beim Büchnerpreisträger anklopft und ihn für eine Reisereportage über einen Ort seiner Wahl anfragt, ist das Ziel schnell gewählt, der eigenen Flugangst zum Trotz. Weitere Zumutungen folgen: Furcht vor Hyänen, Mitleid mit einem toten Zebra, stehlende Schimpansen oder schlicht die Anwesenheit von Mitreisenden.

Doch "Am siebten Tag flog ich zurück" wäre kein echter Stadler-Roman, wenn der Autor sich tatsächlich auf eine klassische Beschreibung einer Reise beschränkt hätte. Nicht umsonst heißt es einmal: „Mein Leben hat keinen Plot.“ Statt sich geradlinig erzählend von A nach B zu bewegen, lässt Stadler sich treiben. Er mäandert assoziativ durch seine eigene Lebensgeschichte, unternimmt Ausflüge in die Kulturhistorie und wandert Nebenpfade ab, immer getreu dem Motto, dass Abschweifungen zugelassen werden müssen, um aus einem Stoff Literatur zu machen. Und was ist der Stoff? Es ist das Leben des Autors selbst, es sind die bekannten Motive, virtuos variiert: Sehnsucht und Heimweh, das Dorf, die Kunst, der Glaube, so melancholisch und gleichzeitig komisch, wie man es vielleicht nur von Stadler kennt.

Mod.: Christoph Schröder

Foto (c) Brigitte Friedrich
Bild: Mousonturm Frankfurt am Main

Das Künstlerhaus Mousonturm gehört weltweit zu den bedeutendsten und erfolgreichsten freien Produktionszentren. Ursprünglich diente der in den 1920er Jahren erbaute Turm als Teil der Parfüm- und Seifenfabrik Mouson, die die berühmte Creme Mouson produzierte. Die Firma verlegte in den frühen 70ern ihre Produktion, sodass alle Fabrikgebäude bis auf den Turm abgerissen wurden. Über die Jahre wuchs dann die Idee, aus dem Gebäude eine Art Kultur-Fabrik zu gestalten. 1988 war es dann soweit: Das frisch gebackene Künstlerhaus wurde feierlich als Spiel- und Produktionsstätte für nationale und internationale Künstler aus den Sparten Tanz, Theater, Performance, Musik, Literatur und Bildende Kunst eröffnet.

Der Schwerpunkt der Arbeit des Mousonturms liegt im Austausch zwischen Kunstschaffenden aus dem deutschsprachigen, europäischen und außereuropäischen Raum, wodurch sich ständig neue ästhetische Ausdrucksformen und Wirkungsweisen ergeben. So beinhaltet das umfangreiche Veranstaltungsrepertoire Tanz- und Theaterprogramme, Konzerte, Filmvorführungen, Lesungen, Vorträge, Präsentationen von Kunstprojekten und vieles mehr. Jetzt Tickets sichern und die Veranstaltungen in Mousonturm live erleben! (Quelle Text: im | AD ticket)