As Holy Sites Go / Duet - OUT OF NOW / DANCE ON Festival Tickets - Berlin, HAU1

Event-Datum
Samstag, den 03. März 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Stresemannstraße 29,
10963 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hebbel am Ufer (Kontakt)

- Ermäßigte Karten gelten für Schüler*innen, Studierende, Jugendliche im Freiwilligendienst, Sozialhilfe- oder Arbeitslosengeld-Empfänger*innen, Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises, Grundwehrdienstleistende, Auszubildende sowie Empfänger*innen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und sind nur mit einem Nachweis gültig. Bitte halten Sie diesen am Einlass bereit.
- Karten mit Tanzcard-Ermäßigung gelten nur in Verbindung mit einer gültigen Tanzcard.

- Discount tickets are available for students, young people doing voluntary civil or military service, welfare recipients,...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 13,20 EUR bis 16,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Out of now/ Dance on Festival
As Holy Sites Go / Duet ist eine Choreografie und Regiearbeit der amerikanischen Tanzikone Deborah Hay für Jeanine Durning und Ros Warby, denen sie in langjähriger künstlerischer Praxis verbunden ist. Das Material für das Stück basiert auf Hays Score für das Solo No Time To Fly, das auch schon die Grundlage ihres Werkes Figure a Sea für das Cullberg Ballett bildete. Die Entscheidung, welches wesentliche choreografische Material sie aus As Holy Sites Go und No Time To Fly verwenden, liegt bei den Tänzerinnen selbst.
„Diese Entscheidung […] erfordert katastrophische Akte der Wahrnehmung. Das Wort ‘Katastrophe’ ist hier auf den Umfang bisheriger Handlungsweisen bezogen, von denen sich die Tänzerinnen lösen müssen, um meine choreografische Regie umzusetzen. Es steht für einen Verlust von ungeheurem Ausmaß.“ (Deborah Hay)

As Holy Sites Go / Duet is a choreography by the American dance icon Deborah Hay for two of her long-time artistic collaborators, Jeanine Durning and Ros Warby. The piece is based on Hay’s score for the solo No Time To Fly, which was commissioned by The Forsythe Company to be documented by Motion Bank (– the video documentation of Deborah Hay dancing the score herself is still available to watch on the Motion Bank website). The same score was adapted into the celebrated group piece Figure a Sea for Cullberg Ballet in 2016.
The two performers decide themselves which elements of the choreographic material from As Holy Sites Go and No Time To Fly they will use in the moment: “The dancers’ decision […] demands catastrophic acts of perception. The term ‘catastrophe’ is used here with reference to former methods from which the dancers have to detach themselves in order to implement my choreographic direction. It stands for a loss of monstrous proportions.” (Deborah Hay)

HAU1, Berlin