Auftakt | La valse Tickets - Frankfurt am Main, hr-Sendesaal

Event-Datum
Freitag, den 27. März 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Bertramstraße 8,
60320 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hessischer Rundfunk (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende (bis 27 Jahre), Auszubildende und Menschen mit Behinderung ab 80% GdB. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
Ticketpreise
von 20,00 EUR bis 30,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: hr-Sinfonieorchester - Auftakt
LA VALSE

BEATRICE RANA | Klavier
IVAN REPUŠIC´ | Dirigent

César Franck | Sinfonie d-Moll
Sergej Prokofjew | 3. Klavierkonzert
Maurice Ravel | La valse

Beatrice Rana liebt das Drama, gesteht sie, und
sie liebt wohl nicht zuletzt auch deshalb die Klavierkonzerte
von Sergej Prokofjew. »Ich komme
aus Süditalien, dort ist man einfach immer dramatisch.
« Für den Dirigenten Antonio Pappano
sei sie »eine Offenbarung«, auch Presse und
Publikum feiern die 24-Jährige, die schon
jetzt zu den führenden Pianistinnen Italiens zu
zählen ist. In Frankfurt wird der Kroate Ivan
Repušic´ am Pult stehen, der auf die Frage nach
seinem Lieblingsinstrument antwortet: »Das
Orchester, mit allen seinen Farben.«

___________

Beatrice Rana admits that she loves drama and
this is presumably just one of the reasons why she
loves Sergei Prokofiev’s piano concertos. »I come
from the south of Italy, and everyone is dramatic
there.« For the conductor Antonio Pappano she
is »a revelation«, and the media and the general
public also applaud this 24-year-old artist,
already one of the leading pianists in Italy. On the
rostrum in Frankfurt will be the Croatian Ivan
Repušic´ who, when asked about his favourite
instrument, responds: »The orchestra, with all
its many colours«.
Bild: Sendesaal des Hessischen Rundfunks

Von Klassik- und Jazzkonzerten, Kinderveranstaltungen, Kabarett, Previews, Lesungen und literarischen Gesprächen bis hin zum Deutschen Jazzfestival, Fastnachtssitzungen oder Fernsehübertragungen bietet der Sendesaal des Hessischen Rundfunks mit seinem Foyer Raum für die unterschiedlichsten Veranstaltungen. Die besondere Qualität des 1954 eingeweihten und 1987/88 komplett umgebauten hr-Sendesaals, der mit hellem Naturholz getäfelt ist, liegt nicht nur in seiner hervorragenden Akustik, sondern auch in seiner Multifunktionalität: Er ist Konzertsaal, Proberaum und modernes Tonstudio in einem, hier arbeitet das hr-Sinfonieorchester und gibt zahlreiche Konzerte, hier werden aber auch regelmäßig CD-Produktionen realisiert. An seiner Stirnseite verfügt der hr-Sendesaal über eine Konzert-Orgel. Der Publikumsbereich bietet bis zu 840 Sitzplätze.