Auftaktkonzert Festival - Beethovens neunte Sinfonie Tickets - Emden, Martin-Luther-Kirche

Event-Datum
Samstag, den 05. Juni 2021
Beginn: 17:00 Uhr
Event-Ort
Bollwerkstraße,
26721 Emden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Ostfriesische Landschaft (Kontakt)

Folgende Ermäßigungen sind auszuwählen im Feld "Preis / Ermäßigung"

- Für Schüler/Jugendliche, Studenten und Sozialhilfeempfänger: 5,50 € je Konzertkarte
- Ermäßigung von 10 % für Inhaber der NDR Kultur Karte
- Ermäßigung von 50% für die Begleitperson eines Rollstuhlfahrers

Weitere Ermäßigungen sind beim Veranstalter zu erfragen.

Gebühren
10% Vorverkaufsgebühr inkl., 3,00 € Versand zzgl.

Umtausch und Rücknahme der Eintrittskarten sind ausgeschlossen.
Ticketpreise
von 27,50 EUR bis 49,50 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Gezeitenkonzerte
Verlegt vom 7. Juni 2020

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 mit Schlusschor über Schillers Ode „An die Freude“
1. Allegro ma non troppo, un poco maestoso
2. Molto vivace - Presto
3. Adagio molto e cantabile - Andante moderato
4. Finale: Finale. Presto - Allegro assai - Rezitativo - Allegro assai

„Freude schöner Götterfunken“ aus dem Finalsatz von Beethovens neunter Sinfonie ist als Europahymne zum Leitmotiv für Frieden und Völkerverständigung geworden – und natürlich ist auch unser diesjähriges Motto diesem Meisterwerk entlehnt. Zum Auftakt in die neunte Festivalsaison ist die Aufführung von Beethovens Opus Magnum die bis dato gewaltigste musikalische Unternehmung der Gezeitenkonzerte: Unter der Leitung von Frank Beermann, der die Nordwestdeutsche Philharmonie, die vier renommierten Gesangssolisten und die drei Chöre dirigieren wird, stehen rund 170 Mitwirkende auf der Bühne in der Martin-Luther-Kirche.

Die neunte Sinfonie gilt als Höhepunkt seines kompositorischen Schaffens. Sie ist ein Werk von ungeheurer Ausdruckstiefe, mit dem Beethoven die Grenzen klassischer Tonkunst durchbricht und endgültig zum Wegbereiter der romantischen Musik wird. Im grandiosen Chorfinale über Schillers „Ode an die Freude“ setzt er erstmalig in einer Sinfonie die menschliche Stimme als Instrument ein und beeinflusst die Musikgeschichte damit nachhaltig. Komponisten von Schumann über Wagner bis hin zu Mahler und Bruckner sind besonders von den ungekannten Dimensionen des Ausdrucks und der Bedeutungstiefe beeindruckt. Doch ihre Wirkung reicht weit über den musikalischen Bereich hinaus und hat Dichter, Schriftsteller, bildende Künstler und Philosophen inspiriert. Es könnte wohl keinen glanzvolleren Auftakt in unsere neun Festivalwochen geben, die anlässlich seines 250. Geburtstags von den Werken des großen Bonner Komponisten durchzogen sind.

Julia Bauer (Sopran)
Waltraud Mucher (Mezzosopran)
Thomas Mohr (Tenor)
Tijl Favejts (Bass)
Junges Vokalensemble Hannover
Städtischer Musikverein Paderborn
Konzertchor des Städtischen Musikvereins Hamm
Nordwestdeutsche Philharmonie
Frank Beermann (Leitung)


Streifzug

Mit „Falderndelft“ und „Engelke“, zwei aufwändig restaurierten, ehemaligen Rettungsbooten der Borkumfähre MS „Ostfriesland“, geht es bei Matjesbrot und feiner Getränkeauswahl durch die Kesselschleuse und Emdens Grachten, vorbei auch an der Lutherkirche.
-> Die Schiffe sind nicht überdacht.

14:30 - 16:00 Uhr
Treffpunkt:
Ratsdelft, Am Delft
26721 Emden

Eine Teilnahme am Streifzug ist ausschließlich für Teilnehmer des anschließenden Konzerts möglich.