Autorenlesung: Olivier Guez liest aus „Das Verschwinden des Josef Mengele“ Tickets - Friedrichshafen, Kiesel im k42

Event-Datum
Montag, den 24. September 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Karlstrasse 42,
88045 Friedrichshafen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Friedrichshafen Kulturbüro (Kontakt)

Ermäßigte Preise gibt es für Schüler, Studenten "bis zum einschließlich
27. Lebensjahr", Bundesfreiwilligenbedienstete, Schwerbehinderte bekommen den ermäßigten Preisbei bei der Vorlage des Ausweises. Bei Ausweisen mit einem "B" bekommt die Begleitperson den ermäßigten Preis!
Kann beim Einlass kein gültiger Nachweis erbracht werden muss der Differenzbetrag entrichtet werden.

Beachten Sie: Den Schülereinheitspreis für Klassensätze erhalten Sie nur über das Kulturbüro Friedrichshafen! Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt auf unter 07541 - 203 3300!

Rollstuhlplätze im Hugo-Eckener-Saal...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 5,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Das Verschwinden des Josef Mengele - Lesung mit Olivier Guez
Josef Mengele, der Arzt im Konzentrationslager Auschwitz, der bei der Ankunft an der Rampe über Leben und Tod entschied, der barbarische Versuche an Häftlingen vornahm, war die Verkörperung des Holocaust-Schreckens. Nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs gelang es Josef Mengele, in Oberbayern unterzutauchen, 1949 flüchtete er über die „Rattenlinie“ nach Argentinien.
Mengele wurde nie gefasst, nie vor einem Gericht zur Rechenschaft gezogen. Ein dichtes Netzwerk aus geflohenen Nazi-Größen und Unterstützern, unter ihnen Diktator Perón, verhalf ihm zu einer neuen Existenz. Finanzielle Absicherung erhielt Mengele über all die Jahre auch aus Deutschland von seiner wohlhabenden Familie. Der israelische Geheimdienst Mossad sowie Nazi-Jäger Simon Wiesenthal und Generalstaatsanwalt Fritz Bauer nahmen schließlich die Verfolgung auf. Mengele rettete sich von einem Versteck ins nächste. Erst 1979 fand man seine Leiche an einem brasilianischen Strand. Er ertrank beim Schwimmen.
Olivier Guez, Journalist und Buchautor, hat einen an den Fakten orientierten Roman über das Abtauchen des SS-Mediziners in Südamerika - zunächst in Argentinien, später in Paraguay und Brasilien, -geschrieben. Der Tatsachenroman wurde nach seinem Erscheinen in Frankreich sofort zum Sensationsbestseller und mit einem der bedeutendsten Buchpreise ausgezeichnet. Nun liegt die deutsche Übersetzung vor. Der Roman liest sich wie ein rasanter Politthriller und wahrt zugleich die notwendige Distanz. Olivier Guez, der auch auf deutsch für große Zeitungen schreibt, hat sich mehrfach mit dem Auschwitz-Thema beschäftigt. Gemeinsam mit Regisseur Lars Kraume schrieb Guez das Drehbuch zu dem Kinofilm "Der Staat gegen Fritz Bauer" über die Vorbereitung des Frankfurter Auschwitz-Prozess, der u.a. mit dem Deutschen Filmpreis 2016 ausgezeichnet wurde.

© JF Paga Grasset

Kiesel im k42, Friedrichshafen