FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

BILDER DEINER GROSSEN LIEBE Tickets - Dresden, Societaetstheater, Gutmann-Saal

Event-Datum
Donnerstag, den 04. November 2021
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
An der Dreikönigskirche 1a,
01097 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Societaetstheater gGmbH (Kontakt)

Ermäßigungen werden gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsausweises für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose (ALG I und II), Schwerbeschädigte (ab 80%) sowie Inhaber des Dresdenpasses gewährt. Weitere Ermäßigungen für ALG II-Empfänger und Inhaber des Dresdenpasses an der Abendkasse des Theaters.
Ticketpreise
ab 17,60 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Bilder deiner großen Liebe - look.listen.bam!
BILDER DEINER GROßEN LIEBE - ein gebärdensprachliches Solo nach Wolfgang Herrndorf - ist ein Fragment gebliebener Roman, in dem Wolfgang Herrndorf seine schon aus »Tschick« bekannte Protagonistin Isabel Schmidt auf eine Reise schickt. Isa, ein Mädchen von vielleicht 15 Jahren, flieht aus der Psychiatrie und macht sich auf einen Weg durch deutsche Landschaften und vielfältige Geschichten.

Darunter sind Erzählungen über sich selbst und Geschichten anderer, die sie geschenkt bekommt, die sie aufgedrängt bekommt, die sie sucht und denen sie sich entzieht. Isa ist Chronistin, ist Herrscherin über die Planeten, die Welt und alles. Isa ist aber auch sehr hungrig, sehr durstig und sehr allein mit ihrer Angst, wieder verrückt zu werden. Isa ist die Königin der Gegensätzlichkeiten, Erfinderin von Universen und Zerstörerin von Wirklichkeiten.

Regie: Daniela Krabbe und Felicia Daniel | Schauspiel: Athina Lange | Video: Sandra Rosenstiel, Ronny Träger | Regieassistenz: Liv Amme | Technik: Christoph Haubold | Sprachaufnahme: Hannes Rakow

Dauer: ca. 90 Min.

look.listen.bam! ist eine im Frühjahr 2021 neu gegründete Compagnie unterschiedlicher Expertinnen, die professionelle Inszenierungen für ein gebärdendes und lautsprachliches Publikum macht. Ziel der Vorstellungen von look.listen.bam! ist es, ein Theatererlebnis zu schaffen, das beiden Sprach- und Kulturgemeinschaften ohne Dolmetschungen verständlich ist. look.listen.bam! besteht aus den vier Gründungsmitgliedern Athina Lange, Daniela Krabbe, Sandra Rosenstiel und Felicia Daniel. Je nach Inszenierung und Projekt kooperieren wir mit unterschiedlichen Künstler:innen. Dazu zählen u.a. Ronny Träger, Kassandra Wedel, Maria Preschel, Sarah Bonitz, Susanne Tod und Jan Maihorn.Neben der Inszenierungsarbeit setzt look.listen.bam! sich aktiv für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen gebärdensprachlicher Kunstschaffender ein. Dieses kulturpolitische Engagement beinhaltet auch die Entwicklung von Konzepten zur Förderung eines gebärdensprachlichen Künstler:innen-Nachwuchses. look.listen.bam! versteht gebärdende Menschen als Angehörige einer eigenen Sprach- und Kulturgemeinschaft, von und mit denen hörende Menschen viel lernen können. Im Sommer 2021 ist die Compagnie im Rahmen einer flausen – young artists in residence-Forschung am Theaterlabor Bielefeld.
Bild: Societaetstheater Dresden

Im barocken Gebäude hat ein modernes Theater Einzug gehalten, das Aufführungen des Sprech-, Tanz-, Musik- und Figurentheaters Raum gibt. Freischaffende Künstler aus der Region und Gäste aus dem In- und Ausland stehen inzwischen auf der historischen Bühne. Heute wendet sich das Societaetstheater vor allem Themen und Stoffen der Gegenwart zu. Dazu schaffen Festivals, Werkstattveranstaltungen und Diskussionsforen Experimentier- und Begegnungsräume für künstlerischen wie intellektuellen Austausch. Zwei Bühnen und der Spielraum im Foyer stehen den Künstlern für ihre Projekte zur Verfügung. Im Sommer lockt ein zusätzlicher Spielraum in den barocken Garten. (Quelle: societaetstheater.de // Foto: Max Messer)