Katja Krasavice - BO$$ BITCH TOUR 2020 Tickets - München, Backstage Werk

Event-Datum
Freitag, den 11. September 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Reitknechtstraße 6,
80639 München
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Meistersinger Konzerte & Promotion GmbH (Kontakt)

Informationen für Rollstuhlfahrer (mit "B" im Ausweis) sind ausschließlich über die Hotline: 0180 - 60 50 400* erhältlich.

*(0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen; max. 0,60€/Anruf inkl. MwSt aus dem Mobilfunknetz)
Ticketpreise
ab 29,95 EUR *
Designticket
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Katja Krasavice
Sie ist eine der erfolgreichsten Social-Media-Stars im deutschsprachigen Raum: Katja Krasavice. Wo die 23-jährige auftaucht, steigen Blicke und Thermometer, trifft blanke Provokation auf Kunst. Mit 2,2 Mio. Followern auf Instagram und über 442 Mio. Views auf YouTube, hinterlässt die gebürtige Tschechin jetzt auch durch HipHop-Banger offene Münder und Augen: Ihre Singles erreichten Höchstplätze in den Charts und generierten über Nacht über 43 Mio. Spotify-Streams. Mit ›BO$$ BITCH‹ legte sie 2020 das erste Album vor, das ebenfalls direkt auf Platz 1 der deutschen Charts einstieg!

Bereits seit 2014 mit Kameras, Views und sozialen Medien vertraut, kennt sich Katja Krasavice wie keine Andere mit darstellender Unterhaltung aus. Ob freizügig, verführerisch oder gar gänzlich hüllenlos, spielt spätestens seit ihren Chartshits keine große Rolle mehr: Katja Krasavice weiß um ihre Stärken, setzt mit ›BO$$ BITCH‹ u.a. auch zum Frontalangriff gegen Hater und Kritiker an – eine Kampfansage gegen all die Missgönner des Internet-Stars.
Bild: Backstage München

"In München wohnen lauter Schicki Mickis..." "In München ist nix los außer Bussi Bussi Model Parties..." soweit die gängigen Vorurteile.

Wer allerdings schon mal im Backstage in der Reitknechtstr. (ehemals Wilhelm-Hale-Straße) war, kann diese Meinung nur schwerlich aufrechterhalten. Schließlich ist das Backstage seit neunzehn Jahren eine der wenigen Underground-Oasen die der ganzen Schicki Mickie Szene etwas entgegensetzen. Von Danko Jones, Sepultura über Agnostic Front oder Sick of it All bis hin zu Public Enemy, Everlast, Marillion oder Lee Scratch Perry und Mono & Nikitaman, sie alle sind schon im Backstage aufgetreten.