Balthasar-Neumann-Chor und -Solisten & -Ensemble Tickets - Freiburg im Breisgau, Konzerthaus, Rolf-Böhme-Saal

Event-Datum
Freitag, den 30. November 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Konrad-Adenauer-Platz 1,
79098 Freiburg im Breisgau
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Albert Konzerte GmbH (Kontakt)

Bei den Albert-Sonderkonzerten am 28.10.2018 (King´s Singers), 30.11.2018 (Thomas Hengelbrock), 16.12.2018 (German Brass) und 26.05.2019 (Hélène Grimaud) erhalten Inhaber der BZCard bei allen Geschäftsstellen des BZ-Karten-Service und Inhaber der SWR2-Kulturkarte bei allen bekannten Vorverkaufsstellen gegen Vorlage des Ausweises einen Rabatt von 10% (limitiertes Kontingent). Der Ausweis muss auch beim Einlass bereit gehalten werden.

Abonnenten der Albert Konzerte erhalten bei Buchung von Einzelkarten für die Sonderkonzerte beim Kartenbüro der Albert Konzerte einen Rabatt von 10%.
Mehr Info)
Ticketpreise
von 47,00 EUR bis 107,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Albert Konzerte
Weihnachten – das Fest des Lichtes und der Liebe. Natürlich ist es das. Und so hebt auch das Weihnachtskonzert der Balthasar-Neumann-Ensembles unter Leitung von Thomas Hengelbrock mit Chorälen aus Johann Sebastian Bachs Kantate „Ich freue mich in dir“ freudig und hoffnungsvoll an.
Doch all die Freude wirft auch Fragen auf: Was hält eigentlich Maria von der Kreuzigung ihres Sohnes und ihrer eigenen Überhöhung als Himmelskönigin? Wie erging es den Weisen aus dem Morgenland, die mit Jesu Geburt den Beginn einer neuen Zeit – und damit den Niedergang ihrer eigenen – erlebten? Und was bedeutet es für den Weihnachtsgedanken, wenn es irgendwann nur noch um Geschenke geht?
An diesen Fragen entzündet sich ein lebhafter musikalisch-literarischer Dialog zwischen Werken wie Bachs „Magnificat“ und Chorkompositionen u.a. von Max Reger und Felix Mendelssohn auf der einen und Texten von Autoren wie Rainer Maria Rilke, Stefan Zweig und T.S. Eliot auf der anderen Seite, gelesen von Klaus Maria Brandauer. Und gibt all dem Raum, was an Weihnachten nur allzu gern verdrängt und vergessen wird: der Ungerechtigkeit und Armut, der Angst und dem Zweifel.
Dennoch: Die Weihnachtszeit bleibt eine Zeit der Hoffnung. Und so schließt der Abend versöhnlich mit Chorälen aus Johann Sebastian Bachs „Weihnachtsoratorium“, bis heute musikalisches Sinnbild all dessen, was wir mit dem Fest der Liebe verbinden.

Programm:
Bach, „Quia respexit“, „Omnes generationes“, „Quia fecit mihi magna“, „Freut euch und jubiliert“, „Et misericordia“, „Gloria in excelsis deo“ (aus dem Magnificat D-Dur BWV 243 mit Einlagesätzen aus der Es-Dur Fassung BWV 243a), „Ehre sei dir, Gott, gesungen“, „Ich steh an deiner Krippen hier“ (aus dem Weihnachtsoratorium BWV 248)
Reger, „Und unser lieben Frauen“ op. 138/4), „Es kommt ein Schiff geladen“ WoO VI/13/1
Mendelssohn, „Frohlocket ihr Völker“ op. 79/2
Russisch-orthodoxer Weihnachtsgesang „Cherubim-Hymnus“ u.a.

Texte aus der Bibel, von Rilke, Stefan Zweig, T. S. Eliot u.a.

Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Freiburg eG

Balthasar-Neumann-Chor und -Solisten
Balthasar-Neumann-Ensemble
Klaus Maria Brandauer, Rezitation
Thomas Hengelbrock, Leitung
Bild: Konzerthaus Freiburg

Das Konzerthaus Freiburg ist ein 1996 eröffnetes Gebäude in Freiburg im Breisgau. Gebaut nach einem Entwurf des Architekten Dietrich Bangert, wird es für Konzert- und Kulturveranstaltungen sowie für Kongresse und Tagungen genutzt. Unter dem Arbeitstitel „Kultur- und Tagungsstätte“ (KTS) war es bis zu seiner Eröffnung eines der am heftigsten umstrittenen Bauvorhaben in Freiburg seit Kriegsende. Heute ist es Hauptsitz des SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Es ist mit seinem variabel einsetzbaren großen Saal Austragungsstätte für zahlreiche weitere Veranstaltungen. (Quelle: wikipedia.org)

Konzerthaus, Rolf-Böhme-Saal, Freiburg im Breisgau