FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Barbara Honigmann - Unverschämt jüdisch Tickets - Frankfurt am Main, Romanfabrik

Event-Datum
Dienstag, den 23. November 2021
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hanauer Landstr. 186 (Hof),
60314 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Romanfabrik e.V. (Kontakt)

Ermäßigten Eintritt erhalten folgende Personen:
- Mitglieder der Romanfabrik
- Schüler und Studenten bis 30 Jahre
- Frankfurt-Pass-Inhaber
- Ehrenamt-Karten-Inhaber
- Schwerbehinderte (ab 80 %)
- Mitglieder der Jazz-Initiative Frankfurt (nur bei Jazzkonzerten)
Ermäßigte Tickets sind nur gültig mit Vorlage des jeweiligen Ausweises an der Abendkasse.
Kulturpass-Inhaber erhalten Eintritt für 1 Euro nach vorheriger Anmeldung unter: 069/49 08 48 28 oder reservierung@romanfabrik.de.
Ticketpreise
ab 7,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen

Barbara Honigmann - Unverschämt jüdisch

Bild: Barbara Honigmann - Unverschämt jüdisch
Foto (c) Peter-Andreas Hassiepen

In ihrem Buch "Unverschämt jüdisch" (Hanser) spricht Barbara Honigmann über Literatur, das Leben, die jüdische Identität. So erzählt sie von einer lebhaften Begegnung mit einem jüdischen Geschäftsmann im Flugzeug nach New York, die in der Frage gipfelt: Worüber reden eigentlich Gojim (Nichtjuden)? Oder sie berichtet, wie sie als Vierzehnjährige in Ost-Berlin den Existentialismus für sich entdeckte. Immer tut sie es mit ihrem feinen Sinn für Komik, und wenn nötig, offen und direkt. Ihr Lebensweg führte sie aus der DDR in den Westen, von Deutschland nach Frankreich, aus der Assimilation in das Tora-Judentum. Im ganz wörtlichen Sinn ist sie ‚unverschämt jüdisch‘ und schreibt darüber so persönlich, humorvoll und lebensklug, wie nur sie es kann. Barbara Honigmann arbeitete als Dramaturgin und Regisseurin, emigrierte 1984 mit ihrer Familie nach Straßburg, wo sie noch heute lebt. Anfang 2019 las sie in der Romanfabrik aus ihrem Roman "Georg".
Bild: Union Halle Frankfurt

Die Union Halle präsentiert sich in einem außergewöhnlichen Ambiente: Die Arena mit dem angrenzendem Bistro und darüber die Galerie mit der verglasten Onyx-Lounge.

Für Konzerte, Partys, Theateraufführungen und Ausstellungen bietet die Union Halle ein tolles Setup. (Foto: venyoo.de)