Benefizkonzert Tickets - Siegen, Siegerlandhalle (Leonhard-Gläser-Saal)

Event-Datum
Samstag, den 15. Mai 2021
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Koblenzer Straße 151,
57072 Siegen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Boris Sivov (Kontakt)

Der Ermäßigte Preis gilt für Kinder zwischen 0 bis einschließlich 16 Jahren.

Rollstuhlfahrer benötigen ein eigenes kostenfreies Ticket

Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern oder Schwerbehinderten Menschen benötigen ein eigenes Ticket und zahlen den Normalpreis.
Ticketpreise
ab 20,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Benefizkonzert - Wir bauen eine Kirche
Benefizkonzert Wir bauen eine Kirche

23. Mai 2020. Samstag. 19.00.
Leonhard-Gläser-Saal (Siegerlandhalle)

Wir laden Sie gerne ein,
mit Ihren Augen, Ohren und Seelen den TANZ und GESANG unserer Artisten zu genießen.
Drei großartige Gruppen treten am 23. Mai 2020 für Sie auf der Bühne des Leonhard-Gläser-Saals auf:


Das Folklore-Quartett „RadOst“ (Siegen, Deutschland)
Die Ballett Meister Schule (Siegen, Deutschland)
Der Chor „Orbeli“ (Diözese Bolnisi, Georgien)


Die russische Folkloregruppe „RadOst“ (zu deutsch: „Freude“) ist ein Quartett aus dem Siegerland, bestehend aus: Svetlana Ochs, Valentina Kramer, Soja Fuhr-Buschmelev und dem Tenor und Gitarrist Mikhail Zakharov. Seit fast 15 Jahren bereiten sie dem Publikum viel Freude mit ihrem Gesang, der jedes Mal die Zuhörer in die magische Welt der russischen Volksmusik mitnimmt. Neben einigen bekannten russischen Liedern singen die Künstler viele neue Song-Kreationen, darunter ihre Interpretationen deutscher und altrussischer Volksmelodien. Besinnlich geht es zu, und fröhlich zugleich.

Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Lieder, die Svetlana Ochs auf deutsch geschrieben hat. In dem romantischen und zugleich ernsten Lied „Leben in Siegen“ besingen die vier Stimmen des Quartetts unsere Stadt. Sie wird zu einem Symbol für das ganze Deutschland, das für viele russischsprachige Leute zur zweiten Heimat geworden ist.

Die Einstellung von „RadOst“ ist Freude am Singen, Freude am gemeinsamen Schaffen und einfach Freude am Leben!

Im Jahr 2005 haben Larissa Meister und Igor Mikhailov in Siegen eine der erfolgreichsten Ballettschulen im gesamten deutschsprachigen Bereich gegründet – die Ballett Meister Schule. Immer wieder gewinnen ihre Schülerinnen und Schüler Preise und Auszeichnungen, darunter mehrere deutsche und europäische Meisterschaftstitel. Das hat sicher auch damit zu tun, dass das Ehepaar Meister/Mikhailov selbst in berühmten Ballettschulen ausgebildet wurde: Larissa an der Russischen Ballett Akademie und Igor – am Bolschoi Theater. Zwölf Jahre lang sind sie als Solotänzer mit dem Russischen Staatsballett auf der ganzen Welt aufgetreten.

Die gesamte Breite der Tanzstile, die die Schule anbietet, umfasst neben dem klassischen Ballett auch Modern Dance, Streetdance, Hip-Hop, Jazz Dance, Crossover und, natürlich, mitreißende Folkloretänze. Dieses Jahr feiert die Ballett Meister Schule ihr 15-jähriges Jubiläum!

Das Folklore-Ensemble „Orbeli“ ist im Jahr 2007 mit dem Segen des Erzbischofs Efrem (Diözese Bolnisi, Georgien) gegründet worden. „Orbeli“ präsentiert traditionelle georgische Volkslieder und Kirchenmusik. Der Männerchor besteht aus zehn Mitgliedern, er wird geleitet von Tornike Kandelaki. Sein erstes Konzert hatte „Orbeli“ im September 2010. Seit diesem großen Erfolg in der Heimat haben sich die Sänger der internationalen Verbreitung der georgischen Volksmusik gewidmet.

Die georgische Musik ist grundsätzlich polyphon. Vieles deutet darauf hin, dass es sich um eine eigenständige Kultur ohne äußere Einflüsse handelt: Die Entwicklung der georgischen Polyphonie geht der europäischen um mindestens 300 Jahre voraus.

Der russische Komponist Igor Strawinsky (1882-1971) hat über die georgische Musik gesagt:
„Was die Georgier singen, ist wichtiger als alle Neuentdeckungen der modernen Musik. Es ist unvergleichlich und einfach. Ich habe nie etwas Besseres gehört!“

Die Einnahmen unseres Konzerts sind für den Bau der orthodoxen Kirche in Siegen bestimmt.

Wir freuen uns auf Sie!
Bild: Siegerlandhalle Siegen

Aufrund der räumlichen und technischen Infrastruktur, sowie der geographischen Lage, bietet die Siegerlandhalle hervorragende Möglichkeiten zur Durchführung kleinerer und größerer Tagungsveranstaltungen. Der Große Saal eigent sich für Kongresse und Tagungen mit einer Kapazität von bis zu 800 Plätze parlamentarisch. Ergänzt wird der Saal durch ein über 1.000 Quadratmeter großes Foyer für begleitende Ausstellungen.

Neben dem Großen Saal steht der Leonhard-Gläser-Saal mit 400 Plätzen parlamentarisch zur Verfügung. Ergänzt werden die beiden Säle durch neun Weitere, die eine Sitzplatzkapazität von 16 bis 250 Personen in parlamenatrischer Bestuhlung haben. Die Säle können für kleinere Tagungen oder als ergänzende Workshopräume genutzt werden.

(Quelle: siegen.de) (Bild: uni-siegen.de)