Big Band Würzburg - Big Band Würzburg meets Marko Lackner Tickets - Würzburg, Bockshorn

Event-Datum
Donnerstag, den 31. Oktober 2019
Beginn: 20:15 Uhr
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Bockshorn (Repiscus Gbr) (Kontakt)

Ermäßigung für Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte ab 60 % und Begleitperson bei "B".
Die entsprechenden Ermäßigungsausweise sind am Einlass unaufgefordert vorzulegen.
Ticketpreise
ab 25,40 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Big Band Würzburg
Die BIG BAND WÜRZBURG, 2013 gegründet, ist sie zu einer festen Größe im Würzburger Kulturleben geworden. Mit unterschiedlichen Projekten ist sie seither ständig auf der Suche nach neuen musikalischen Herausforderungen.
2015 gab sie ein vielbeachtetes Galakonzert mit den eigens aus Los Angeles eingeflogenen Swing Kittens im Würzburger Kongresszentrum. Im gleichen Jahr war sie zu Gast beim Würzburger Jazzfest mit dem Gershwin-Programm The Jazz Soul of Porgy and Bess.
Im Mai 2019 führte die Big Band gemeinsam mit dem Bachchor Würzburg das „Sacred Concert“ von Duke Ellington als Benefizkonzert in der Johanniskirche Würzburg auf.

Regelmäßig ist die Band in ihrem „Musikalischen Wohnzimmer“, im Bockshorn, zu erleben. Künstlerisch überzeugende Programme, virtuose Gastsolisten sowie das hohe professionelle Niveau der Musiker, begeistern Publikum und Presse gleichermaßen.

Für das aktuelle Konzert hat die Big Band Würzburg den Kölner Saxophonisten und Komponisten Marko Lackner eingeladen, dessen Musik sie an diesem Abend präsentiert.
Seit 2009 arbeitet er als Professor für Big Band und Jazz-Komposition an der Hochschule für Musik Würzburg.
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.