Bildbeschreibungen (3) Tickets - Hamburg, Hamburger Kunsthalle

Event-Datum
Donnerstag, den 29. November 2018
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Glockengießerwall 5,
20095 Hamburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Literaturhaus Hamburg (Kontakt)

Ermäßigung für Schüler, Studierende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger und Arbeitssuchende sowie Mitglieder des Freunde der Kunsthalle e.V.

***
Bildbeschreibungen (3) – Selbstporträts
Terézia Mora spricht über Maria Lassnigs »Selbstporträt als Prophet« (1967)

Von 2009 bis 2013 luden das Literaturhaus Hamburg und die Hamburger Kunsthalle zwanzig namhafte deutsche Autorinnen und Autoren ein, sich mit ihrem Lieblingsbild aus den Beständen der Kunsthalle zu befassen und ihren persönlichen Zugang in einem Essay niederzuschreiben. Die Erträge erschienen 2013 in Buchform:...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 14,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Bildbeschreibungen mit Terézia Mora
Bildbeschreibungen (3) – Selbstporträts
Terézia Mora spricht über Maria Lassnigs »Selbstporträt als Prophet« (1967)

Von 2009 bis 2013 luden das Literaturhaus Hamburg und die Hamburger Kunsthalle zwanzig namhafte deutsche Autorinnen und Autoren ein, sich mit ihrem Lieblingsbild aus den Beständen der Kunsthalle zu befassen und ihren persönlichen Zugang in einem Essay niederzuschreiben. Die Erträge erschienen 2013 in Buchform: »Erstaunliche Einsichten« (Wachholtz). Die neue Folge dieser »Bildbeschreibungen« widmet sich einem konkreten Sujet: dem Selbstporträt. Wo in der Literatur von Karl Ove Knausgård bis Gerhard Henschel seit Jahren eine Tendenz zum offen autobiografischen Schreiben sichtbar wird, lohnt sich die Frage, wie die Malerei, wie andere Künste mit diesem Thema umgehen. Und so werden sich Schriftsteller und Essayisten in ihren »Bildbeschreibungen« nun mit den Selbstbildnissen aus den Beständen der Hamburger Kunsthalle auseinandersetzen – gefördert wiederum von der Hans-Kauffmann-Stiftung.

Gast des dritten Abends ist die Schriftstellerin Terézia Mora, die 2018 mit der bedeutendsten literarischen Auszeichnung im deutschsprachigen Raum, dem Georg-Büchner-Preis, gewürdigt wurde. Bereits 2004 erhielt sie für ihren Debütroman »Alle Tage« den Mara-Cassens-Preis. Zuletzt erschienen der mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnete Roman »Das Ungeheuer« und die Erzählungen »Die Liebe unter Aliens«. Sie widmet sich an diesem Abend Maria Lassnigs »Selbstporträt als Prophet« und spricht mit Brigitte Kölle, die die Sammlung Kunst der Gegenwart in der Hamburger Kunsthalle leitet.

In Kooperation mit der Hamburger Kunsthalle, mit freundlicher Unterstützung der Hans-Kaufmann-Stiftung