Bilder von uns - von Thomas Melle Tickets - Wuppertal, Theater am Engelsgarten

Event-Datum
Freitag, den 20. Oktober 2017
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Engelsstraße 18,
42283 Wuppertal
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester GmbH (Kontakt)

Ermäßigungen/Sonderpreise

Schüler-/Schulklassenpreis:
Schüler zahlen für Opern- und Schauspielvorstellungen ausgenommen Musical 6,00 € (Premiere 8,00 €) auf allen Plätzen.

Andere Ermäßigungsberechtigte
Studenten, Azubis bis 27 J., Bundesfreiwilligendienstleistende, Arbeitslose, Inhaber Wuppertal-Pass – gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises:
50 % Rabatt auf alle Preise
(ausgenommen Familienstück, Matineen, Theatertag, Gastspiele, Benefizpreise und andere Sonderpreis-Vorstellungen).

Freien Eintritt haben Begleitpersonen von Schwerbehinderten,
wenn diese durch Vorlage des...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 20,50 EUR bis 25,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Bilder von uns - Wuppertaler Bühnen

Mit der Erinnerung ist es merkwürdig: sie lässt manch­ mal blinde Flecken in der eigenen Lebensgeschichte stehen.

Für Jesko Drescher läuft es gut: er ist als Manager er­folgreich, im gesellschaftlichen Leben etabliert und Familienvater. Eine ihm zugespielte Fotografie wirft ihn buchstäblich aus der Bahn. Wer hat ihm das geschickt? Wie kam es zu dieser Aufnahme?

Jeskos Leben gerät aus den Fugen. Er spürt seine frühe­ren Mitschüler auf, die sehr unterschiedliche Strategien der »Vergangenheitsbewältigung« verfolgen: von tota­ler Leugnung bis hin zur Selbstzerstörung. Eine Medien­kampagne kommt ins Rollen, die einen offenen Brief zur Folge hat, mit dem Hunderte von Ex­-Schülern und Eltern den Ruf der Eliteschule retten wollen. Auch Jesko un­terschreibt...

Thomas Melle, der mit seinem vieldiskutierten Roman ›Die Welt im Rücken‹ 2016 auf die Shortlist zum Deut­schen Buchpreis kam, entwirft in ›Bilder von uns‹ eine vielstimmige Auseinandersetzung mit dem Vergessen, Verdrängen und der Anerkennung der Wahrheit. Was für die einen überlebensnotwenig erscheint, hat für die anderen tödliche Konsequenzen. 

Foto: © Uwe Schinkel

Theater am Engelsgarten, Wuppertal